Aurubis AG verlängert Engagement für Volleyball Team Aurubis Hamburg bis Saison 2013/14 – Sponsoring soll auf breitere Basis gestellt werden

Die Mannschaft von VT Aurubis I (Foto: Aurubis)
Die Aurubis AG, führender integrierter Kupferkonzern und zudem größter Kupferrecycler weltweit, hat sein Engagement für den Volleyball-Bundesligisten VT Aurubis Hamburg um ein weiteres Jahr bis einschließlich der Meisterschaftssaison 2013/14 verlängert. Gleichzeitig soll das Sponsoring für VT Aurubis Hamburg künftig auf eine breitere Basis gestellt werden. Die Aurubis AG wird ihren Beitrag für die Saison 2013/14 um gut ein Drittel reduzieren und den Verein bei der Suche nach zusätzlichen Co-Sponsoren unterstützen.
Dr. Michael Landau, Vorstandsmitglied der Aurubis AG erklärte: „Unser Unternehmen bekennt sich auch weiterhin als Hauptsponsor und Namensgeber zu seinem Engagement in der Teamsportart Frauen-Volleyball, das VT Aurubis Hamburg mit der gelungenen Synthese aus Spitzen- und Nachwuchssport verkörpert. Mit der neuen CU Arena im Bürgerzentrum Süderelbe steht uns seit Anfang Dezember eine moderne, auch internationalen Anforderungen gerecht werdende Halle zur Verfügung, die uns bereits nach kurzer Zeit sowohl sportlich als auch hinsichtlich der Zuschauerzahlen einen nicht unerheblichen Schub nach vorn gebracht hat. Daran gilt es zielstrebig anzuknüpfen.“.
Bereits in der Saison 2010/11 hatte VT Aurubis damit begonnen, seine Strukturen zu professionalisieren. Dieser Weg ist konsequent weiter beschritten worden. Das trifft auch für den Bereich Marketing zu, dem es dank vielfaltiger Unterstützung gelungen ist, neue Sponsoren hinzuzugewinnen. Die hoheren finanziellen Aufwendungen für das Team in der 1. Bundesliga für die laufende Saison 2011/12 konnten bereits durch zusatzliche Sponsoren abgesichert werden.
„Damit sind die notwendigen Grundlagen für das Umfeld des sportlichen Erfolgs geschaffen und ein wesentlicher Anstoß gegeben worden“, erklarte Dr. Landau und fuhr fort: „Die Aurubis AG hat deshalb entsprechend ihrer langfristigen Strategie beschlossen, das in den Saisons 2009/10 und 2010/11 erhöhte Sponsoring für die Saison 2012/13 in vollem Umfang beizubehalten, den Betrag in der Saison 2013/14 aber um gut ein Drittel zu reduzieren. Gleichzeitig werden wir den Verein dabei unterstützen, zusatzliche Co-Sponsoren hinzuzugewinnen. Unser Ziel, das Budget von VT Aurubis Hamburg mindestens auf dem bisherigen Niveau zu halten, bleibt bestehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass der beim Marketing eingeschlagene Weg erfolgreich fortgesetzt wird und es gelingt, das für ein in der Spitze der 1. Bundesliga spielendes Team erforderliche Budget zu akquirieren.“.
Horst Lüders, Präsident von VT Aurubis Hamburg, erklärte: „Wir danken unserem Hauptsponsor und Namensgeber fur die Verlängerung des Sponsorings. Wir bewerten dies als erneuten Vertrauensbeweis dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Dank der großzügigen Unterstützung unserer Partner mit einigen zusätzlichen Sponsoren war es möglich, das Team zu Saisonbeginn wie geplant weiter zu verstärken. Wir sind uns angesichts der neuen Situation bewusst, dass zusätzliche Anstrengungen im Verein, insbesondere im Marketing, erforderlich sind, um die Finanzierung eines Spitzenteams auch künftig sicherzustellen.“.
Ziel für die erste Mannschaft von VT Aurubis Hamburg in der Saison 2011/12 ist weiterhin das sichere Erreichen der Play-offs (Runde der besten acht) sowie die Qualifikation für die besten vier dieser Runde. In der Folgesaison wäre damit in der neuen CU Arena in einem der europaischen Wettbewerbe internationaler Volleyball möglich.
Aurubis unterstützt die Volleyballteams des Vereins TV Fischbek seit 2003 und ist seit 2006 deren Hauptsponsor und Namensgeber. Dies gilt für die Teams in der 1. und 2. Bundesliga der Frauen sowie seit 2010 auch für das Nachwuchsteam VT Aurubis Hamburg III, das am Spielbetrieb in der Hamburger Bezirksliga teilnimmt.


Quelle: Aurubis AG - Pressemitteilung
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.