Wieder war die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation unterwegs

Am 24.9.2014 machten sich 28 Teilnehmer der Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation auf um den Energiebunker in Hamburg - Wilhelmsburg zu besichtigen.Pünktlich waren alle Teilnehmer erschienen und es ging mit der S 3 bis Wilhelmsburg um anschl. mit der Buslinie 13 bis zur Haltestelle Veringstr. - Mitte zu fahren. Von hier aus sind es wenige Gehminuten zum Energiebunker. Hier erwartete uns eine Besichtung . Anschl. gab es noch Kaffee u. Kuchen
Der ehem. Flakbunker der im 2.Weltkrieg innerhalb von 6 Monaten,u.a auch von Zwangsarbeitern gebaut wurde, nahm während Bombenangriffen bis zu 30.000 Menschen in 18 Stockwerken auf.
Im Jahre 1947 wollten Engländer den Bunker sprengen, doch der war nicht so einfach zu beseitigen, nur ein Teil der 18 Etagen stürzte ein und man gab das Vorhaben,den Bunker vollständig zu sprengen auf.
Vierundsechzig Jahre war der Bunker eine Ruine, bis 2009 im Rahmen der IGS der Plan aufkam den Bunker als Energiebunker umzubauen. Heute im Jahre 2014 produziert der Energiebunker für ca. 3000 Wilhelmsburger Haushalte Strom, ein Cafe in 30 m Höhe ist per Fahrstuhl erreichbar und bei schönem Wetter ist ein toller Ausblick auf Hamburg garantiert.
Wieder ein spannender Tag den die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation erleben durfte.

weitere Information über die Freizeitgruppe Süderelbe für die ältere Generation

http://hamburg-neugraben.npage.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.