Wie kommt man bloß an die Kohle ran?

Mit dem Staubwedel die Fußsohlen kitzeln: Ob Thea (Margrit Bethke) und Beate (Doris Hansen) den gefesselten Johnny Bockelmann (Axel Hansen) als Komplizen bei der Jagd nach dem großen Geld gewinnen können? (Foto: pr)

Die Hittfelder Speeldeel zeigt den plattdeutschen Dreiakter „Keen toletzt lacht...“ im Museum am Kiekeberg

Ehestorf – Wie kommt man ans große Geld? Naja, zumindest an eine Viertelmillion? Im Lustspiel „Keen toletzt lacht“ der Hittfelder Speeldeel zeigen Thea (Margrit Bethke) und Ulla (Anna Albers) viel Fantasie, um an die Moneten ranzukommen.
Doch von vorn: Thea lebt mit ihrer Schwester Ulla und dem Untermieter Karl gemeinsam in ihrem Haus. Wegen Theas Spielsucht droht die Zwangsversteigerung. Als auch noch Halbschwester Beate einzieht, erleidet Karl einen Herzanfall und muss ins Krankenhaus.
Kurz darauf erfahren die Schwestern, dass Karl 250.000 Euro im Lotto gewonnen hat! Überraschend taucht kurz darauf auch noch Karls Zwillingsbruder Jonny auf.
Hat Johnny wirklich eine saubere Weste?
Die Schwestern entwickeln – jede für sich – einen Plan, über Jonny an das große Geld heranzukommen. Dieser stimmt den Plänen zu, allerdings nicht ganz uneigennützig, denn auch Jonnys Weste ist alles andere als sauber...
Wie das plattdeutsche Lustspiel in drei Akten ausgeht, können die Zuschauer am Freitag, 15. Januar, um 20 Uhr, oder am Sonnabend, 16., und Sonntag, 17. Januar, jeweils ums 15 Uhr im Historischen Tanzsaal des Kiekebergs erleben.
Karten gibt es für zehn Euro im Museum. Sie können unter Tel. 79 01 76 25 reserviert werden.

Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
❱❱
www.kiekeberg-museum.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.