Visionen für die Zukunft

Hamburgs Innen- und Sportsenator Michael Neumann sagte HNT-Präsidentin Ines Sulzbacher seine Unterstützung bei der weiteren „visionären“ Vereinsentwicklung für den Stadtteil zu. (Foto: Matthias Greve)

HNT plant Sportzentrum am Opferberg, Sportsenator will helfen

von Matthias Greve, Neugraben
Ines Sulzbacher, Präsidentin der Hausbruch Neugrabener Turnerschaft von 1911 e.V. (HNT), wagte beim Empfang zum Ende des Jubiläumsjahres ihres Vereins einen Blick in die Zukunft. Im Beisein von Hamburgs Innen- und Sportsenator Michael Neumann sowie des Neugrabener Bürgerschaftsabgeordneten und zukünftigen Harburger Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und vieler anderer Gäste kündigte sie einige „Visionen für den Stadtteil“ an.
So entwickle das HNT-Präsidium zurzeit ein Konzept, um das Sportgelände am Opferberg zu einem „echten“ Sportzentrum auszubauen, berichtete Sulzbacher. Auch eine intensivere Zusammenarbeit der Süderelbe-Sportvereine, nicht zuletzt aufgrund der neuen Herausforderungen der Ganztagsschulbetreuung, bis hin zu einem „Stadtteilsportverein“ sei geplant.
Im neuen HNT FitHus im Bildungs- und Gemeinschaftszentrum (BGZ) Süderelbe feierte der mitgliederstärkste Sportverein im Hamburger Süden seinen „offiziellen“ 100. Geburtstag: Vor genau 100 Jahren – am Freitag, 22. Dezember 1911 – unterschrieb HNT-Gründer Alexander Emmermann (1866-1935) mit weiteren Mitgliedern das Gründungsprotokoll und legte damit die Basis für 100 aktive Jahre „Sport und Freizeit“ für Jung und Alt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.