Vier Tage Kunst in Moorburg

Unter anderem dieses Motiv der Moorburger Künstlerin Claudia Kuhlenkampff können Interessierte benutzen um beim Siebdruckworkshop ein T-Shirt zu bedrucken. Es zeigt das Containerterminal Altenwerder. (Foto: Claudia Kuhlenkampff)

Kunstcamp am Elbdeich vom 30. August bis zum 2. September

Immer wieder erschüttern Hiobsbotschaften die Bewohner von Moorburg (siehe Titel). Dass sie sich dennoch nicht unterkriegen lassen, zeigt nicht zuletzt die Bürgerinitiative „Moorburg Forever“, die für den Erhalt des Elbdorfes kämpft. Von Donnerstag, 30. August, bis Sonntag, 2. September, lädt die Ini zum kostenlosen Kunstcamp in die ehemalige Grundschule am Moorburger Elbdeich 249 ein. Auf dem Programm stehen Workshops, Ausstellungen, Filmkunst, Konzerte und eine Party.
Besucher können zudem selbst aktiv werden. Zum Mitmachen lädt beispielsweise die offene Siebdruckwerkstatt ein, in der eigene Motive erarbeitet werden. Beim „Experiment Schrottplatz“ können Interessierte aus unbrauchbarem Altmetall Figuren schmieden und beim „Elbdeich Gardening“ eine triste Betonlandschaft mit Pflanzen verschönern. „Wir möchten einen Freiraum bieten, um sich zu entfalten, künstlerisch auszudrücken und in Kontakt zu treten“, sagt Claudia Kuhlenkampff, die das Kunstcamp mit organisiert hat. Während des viertägigen Events zeigen acht Moorburger Künstler in der alten Grundschule, die gleichzeitig Sitz des Kulturvereins „Elbdeich“ ist und viele Künstlerateliers beherbergt, ihre Werke. Programm: www.moorburgforever.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.