Viele Platz und viele neue Geräte

„Wir sind froh, dass wir dabei sind“, so HNT-Geschäftsführer Karsten Bode über den Umzug des „FitHus“ ins BGZ.

Neugraben: „FitHus“ im Bildungs- und Gemeinschaftszentrum eröffnet

Hunderte von Menschen waren gekommen, um vergangenen Sonntag gemeinsam den Einzug des „FitHus“ ins Bildungs- und Gemeinschaftszentrum (BGZ) zu feiern. Karsten Bode, Geschäftsführer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft, die das Fitnessstudio betreibt, strahlte über das ganze Gesicht. „Wir haben schon über hundert Neuanmeldungen“, freute sich Bode. Für die neuen Mitglieder gab es ein besonderes Angebot: Wer sich am Eröffnungstag anmeldete, brauchte keine Aufnahmegebühr zu zahlen.
Am neuen Standort im zweiten Stock des modernen Baus am Neugrabener S-Bahnhof hat die HNT auf 1.136 Quadratmetern Grundfläche einen 400 Quadratmeter großen Fitnessbereich mit Zirkeltraining und 60 zusätzlichen Trainingsgeräten, eine Lounge mit Balkon, zwei Gymnastikräume und einen Wellnessbereich mit zwei Saunen eingerichtet. Bode ist mehr als zufrieden mit der Architektur der Anlage. „Wir konnten von Anfang an mitgestalten“, freut sich der Geschäftsführer. Besonders schön sei die 50 Meter lange Glasfront im Fitnessbereich mit Panoramablick ins Grüne. Zudem sei das Fitnessstudio barrierefrei, alles liege auf einer Ebene und einen behindertengerechten Fahrstuhl gebe es auch.
Viele Besucher nutzten am Eröffnungstag die Gelegenheit, sich die neuen Fitnessgeräte aus der Nähe anzuschauen. So auch Andrea Niphut mit Töchterchen Mientje (5) und Sohn Michel (9). Niphut trainiert seit rund zwei Jahren im „FitHus“, das zuvor 17 Jahre lang im Süderelbe Einkaufszentrum an der Cuxhavener Straße beheimatet war. Sie freute sich über den Umzug. „Darauf haben wir lange gewartet“, sagt sie. „Hier ist es viel weiträumiger und der Blick ist schöner.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.