Verjüngungskur für 63-Jährigen

Frank Esselmann (Mi.) wird bei seiner ehrenamtlichen Arbeit als Erster Vorsitzender des Kulturkreises Süderelbe tatkräftig unterstützt von Sponsorin Melanie Kaiser (l.), der Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft eG. vertreten durch Dirk Ackermann (2.v.l.) , Johanna Borutta-Sobakpo (Zweite Vorsitzende, 2.v.re.) und der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die Oliver Stein vertritt.

Kulturkreis Süderelbe will jüngeres Publikum ansprechen

Neugraben - Ein Jahr gibt er nun die Richtung vor, in die der Kulturkreis Süderelbe marschiert:  Frank Esselmann. Der Erste Vorsitzende des Kulturkreises Sü-derelbe kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und steckt sich neue Ziele. Er will die jüngere Generation für das kulturelle Angebot des nunmehr schon 63-jährigen Vereins interessieren.
„Ich möchte unser Publikum verjüngen und die Generation 40 plus oder 50 plus ansprechen“, sagt Esselmann. Und hat ein gutes Argument auf seiner Seite: „Hier treten Künstler wie Hans Peter Korff auf, der eine Woche zuvor im St. Pauli Theater zu sehen war. Warum soll man 20 Euro mehr zahlen und nach St. Pauli fahren, wenn man´s auch hier erleben kann?“
Um jüngere Leute anzusprechen, plant der Kulturkreis, seine Veranstaltungen nicht nur wie bisher auf seiner Homepage, sondern auch in sozialen Netzwerken anzukündigen. Ebenfalls sollen noch mehr als bislang nachgefragte Künstler engagiert werden. „Es ist schwierig, bekannte Künstler zu bekommen. Die Vorlaufzeit ist ein Jahr und länger“, weiß Esselmann. Am Veranstaltungsort Neugraben liegt es nicht, so der Vorsitzende. „Die Künstler kommen gern in Hamburgs Süden.“
Dabei wird Esselmann einen Spagat wagen: „Trotz mehr moderner Künstler werden wir unserer Ausrichtung treu bleiben“, verspricht er. Das Stammpublikum soll nicht verprellt werden.
Die Saison wird am Donnerstag, 30. Januar, um 15 Uhr in der Seniorenwohnanlage Neuwiedenthal mit einem Marimba- und Xylophon-Konzert eröffnet. Bis zum Jahres-ende sind noch sieben weitere Veranstaltungen und drei Ausfahrten geplant. Darunter auch ein Auftritt des bekannten Schauspielers Ulrich Pleitgen.
Erfreulich ist auch, dass Eintrittspreise und Mitgliedsbeiträge stabil bleiben. Esselmann: „Wir sind ein gesunder Verein!“ Ein Grund dafür sei die Unterstützung von Sponsoren, die dem Verein auch 2014 treu bleiben.

Kulturkreis Süderelbe
Jahresabo: 45 Euro, zuzüglich 12 Euro Jahresbeitrag
Eintritt: 8-15 Euro
Vorverkauf: Seniorenresidenz Neugraben, Markt-Apotheke Neugraben Konzertkasse Kähler SEZ Neugraben, Seniorenwohnanlage Neuwiedenthal
Programm:

www.kulturkreis-suederelbe.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.