Späte Ehre für den König der Lüfte

Drachenflieger Helmut Wilms freut sich über seine Urkunde. Schon seit vielen Jahren hoffte der Meister der Thermik auf seine Sportlerehrung beim Neu Wulmstorfer Neujahrsempfang. (Foto: Steffen Kozieraz)

Drachenflieger beim Neujahrsempfang in Neu Wulmstorf geehrt

von Steffen Kozieraz, Neu Wulmstorf
Unter allen Gästen des Neujahrsempfang im Neu Wulmstorfer Rathaus zeigte Helmut Wilms das strahlendste Lächeln. Als norddeutscher Meister im Drachenfliegen nahm er im Rahmen der Sportlerehrung dankend seine Urkunde von Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig entgegen. „Schon seit zehn Jahren wünsche ich mir diese Ehrung. Jetzt freue ich mich riesig über die Anerkennung in einer Sportart, die kaum wahrgenommen wird,“ erzählt der Senior-Pilot.
Schon 2010 holte er den Weltmeistertitel beim Seniorencup (Ü50). Doch habe er bisher niemanden gefunden, der ihn für die Sportlerehrung beim Neujahrs-empfang vorschlug. Nun hat ihn auf sein Bitten hin seine Frau vorgeschlagen – und das nicht zu Unrecht. Wer sich seit 30 Jahren mit dem Gesicht nach unten in einen Starrflügler spannt und damit sechs Stunden nonstop 200 Kilometer hoch durch die Lüfte segelt wie ein Kondor, der hat diese Anerkennung verdient, fanden die Gemeindevertreter.
Vier weitere Sportler, die ihre Urkunde entgegennahmen, waren: Schwimmerin Alina Lorenzen vom TVV Neu Wulmstorf, die unter anderem Landesmeisterin in 200 Meter Rücken wurde, die beiden DLRG-Rettungsschwimmer und Ausbilder Udo Gehm und Hellmut Strübing sowie Pis-tolenschütze Hans-Jürgen Reimann vom Schützenverein Neu Wulmstorf.
Neben der Sportlerehrung warf der Bürgermeister beim Neujahrsempfang einen Blick zurück auf das Jahr 2011 und einen in die Zukunft. Vor hunderten seiner Bürger verkündete Rosenzweig einen ausgeglichenen Haushalt, trotz aller Krisen und der schlechten Finanzlage deutscher Kommunen. Auch in den nächsten Jahren sei eine positive Entwicklung der Finanzlage zu erwarten. Die Einwohnerzahl sei mit 21.600 stabil, und wichtige Unternehmen konnten vor Ort gehalten werden.
Als Ausblick auf das Jahr 2012 hob der Bürgermeister drei Punkte hervor: das 50-jährige Jubiläum des Freibads, die Eröffnung der neuen Kita im Apfelgarten plus neuer Krippenplätze in der Kita am Stieglitzweg und das Vorhaben der Verwaltung, ein Leitbild und Visionen für ein Neu Wulmstorf des Jahres 2025 zu entwickeln.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.