Skurril, witzig, ur-komisch

„Die bösen Schwestern“ alias Chris Palmer und Adrian Anders werden im Gymnasium Süderelbe für einen Abend voller Komik und witzigem Klamauk sorgen – Sozialkritik inklusive. (Foto: pr)

„Die bösen Schwestern“ gastieren im Gymnasium Süderelbe mit ihrem Programm „Abschied ist ein schweres Schaf“

Neugraben – Nun stehen sie wieder allein auf der Bühne: „Die bösen Schwestern“. Eigentlich hätten sie gemeinsam mit Josefine Leisegang auftreten wollen, erzählen sie. Doch die ist nach einer Kollision mit einem Schaf tödlich verunglückt. Was wird jetzt aus dem Auftritt, zu dem der Kulturkreis Süderelbe geladen hat? Den gestalten „Die bösen Schwestern“  (alias Chris Palmer und Adrian Anders) kurzerhand ohne Josefine mit „Liedern für Gitarre, Tamburin und (ohne) Bratsche“.
Von Bee Gees bis Chris de Burgh
Das „Duo infernale“, Anita und Magda, erinnern sich an „unser Fienchen“ und ihr schier unglaubliches Leben. Josefine war Dezernentin beim Kulturamt, Nonne im afrikanischen Busch, Öko-Aktivistin im fernen Pazifikgebiet und schließlich Bratschistin der Näh- und Singegruppe, bevor sie als Tütenfrau ihren Weg beendete.
Der „Abgesang auf Leisegang“ gerät schnell zu einer musikalischen Lachpartie, die das Leben und den Humor feiert. Von deutschen Schlagern bis zu den Bee Gees, von Chris de Burgh bis Haindling - nichts, was Anita und Magda nicht im Paket hätten und mit Gitarre, Stimmband und Tamburin zum Besten gäben. Mit einer unvergleichlichen Mischung aus brachialer Komik, pädagogischer Intelligenz und musikalischer Leichtigkeit rauschen die beiden Schauspieler durch ihr rund zweistündiges Programm.
Karten für den Comedy-Abend gibt es bei der Theaterkasse Kähler und der Markt-Apotheke sowie in der Seniorenresidenz. Der Eintritt kostet im Vorverkauf für Mitglieder des Kulturkreises zehn Euro, Gäste zahlen zwölf Euro. An der Abendkasse kostet die Karte 15 Euro.

Die Bösen Schwestern
Freitag, 29. Mai
19 Uhr
Gymnasium Süderelbe
Falkenbergsweg 5
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.