SEZ-Eigentümer will investieren

Ein Rolltreppe im Nordteil des SEZ ist noch in Funktion, die zweite seit Jahren abgebaut.
Neugraben Das Süderelbe Einkaufszentrum (SEZ) gilt seit Jahren als sanierungsbedürftig. Dennoch blieb der Eigentümer der Immobilie, die dänische MC Property Fund, lange untätig. Das soll sich nun ändern. Ein Unternehmensberater hat Mitte August ein Entwicklungskonzept im Stadtteilbeirat Neugraben vorgestellt, das auf breite Zustimmung stieß. Unter anderem soll die seit Jahren fehlende Rolltreppe am Nordeingang ersetzt werden, zudem soll das SEZ heller und sicherer werden. An den Planungen ist die Stadtentwicklungsgesellschaft steg beteiligt. Die Modernisierung soll bis 2020 laufen und 5,35 Millionen Euro kosten. Ein Großteil des Geldes muss der Eigentümer investieren, größere Summen könnten jedoch aus öffentlichen Mitteln kommen. Wie viel Geld die Stadt aus dem Rahmenprogramm integrierte Stadtteilentwicklung zuschießen wird, ist noch unklar. Am vergangenen Montag hat der Ausschuss für Kultur, Bildung, Sport und Stadtteilentwicklung eine entsprechende Vorlage der Verwaltung ohne Gegenstimmen abgenickt und an den Hauptausschuss übergeben. Dieser wird am Dienstag, 10. September, eine endgültige Entscheidung treffen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.