Schule Fischbek vergrößert sich

Bereits im nächsten Jahr sollen Schüler diese Neubauten der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg nutzen können. (Foto: Dohle Lohse Architekten)

Neubau im Fischbeker Moor geplant - aber Grundsteinlegung vorerst verschoben

Fischbek - Am morgigen Mittwoch sollte um 11 Uhr im Beisein örtlicher Prominenz der Grundstein für den Neubau gelegt werden. Doch dieser verschiebt sich auf unbestimmte Zeit. Gründe dafür hat Schulleiter Thomas Grübler bis Redaktionsschluss keine genannt. Aber was soll eigentlich gebaut werden? Das Wochenblatt hat nachgefragt.

Wo genau wird gebaut?
Auf dem Gelände der Stadtteilschule (STS) Fischbek-Falkenberg. Die Schule entstand im Jahr 2010 als Zusammenschluss der ehemalig selbstständigen Schule am Falkenberg und der Gesamtschule Fischbek. Die zwei Standorte wurden beibehalten. Während in Neugraben Vorschulklassen, die Klassenstufen 1 bis 6 und zur Zeit alle Sportklassen beheimatet sind, besuchen Schüler ab Klasse 7 den Standort Fischbek. Hier wird auch gebaut.

Wer baut?
Die städtische Gebäudemanagement Hamburg GmbH.

Was wird gebaut?
Ein Forum, Kunsthaus und Cluster. Das Forumsgebäude beinhaltet eine Mensa, Aula mit Bühne, Bibliothek und Fachräume für Naturwissenschaften. Daran angegliedert wird ein Neubau für die Räume im Fach Kunst, außerdem zusätzliche Lehrerarbeitsplätze errichtet. Der Neubau wird 14 Klassenräume mit Differenzierungs- und Teamflächen enthalten – also genügend Platz, so dass die Schüler in Kleingruppen arbeiten können.
Ist alles fertig, ist eine Zweifeld-Sporthalle geplant.

Wer nutzt die Gebäude?
„Es ist vorgesehen, dass die Neubauten von allen Schülern genutzt werden sollen“, so Daniel Stricker, Sprecher der Finanzbehörde. Sie ist für die Gebäudemanagement Hamburg zuständig.

Wann soll der komplette Neubau fertig sein?
Eigentlich im Jahr 2017.

Wie teuer werden die neuen Gebäude?
17.675 Millionen Euro, einschließlich der Turnhalle.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.