Schnucki, komm zurück!

Der Betonsockel vor der Zahnarztpraxis Burkhardt in der Neugrabener Bahnhofstraße 5 ist verwaist: Das orangefarbene Zahn-Schaf Schnucki wurde gestohlen. (Foto: pr/ki)

Oranges Schaf vor der Bahnhofstraße 5 geklaut

Neugraben - Sie zauberte am Eingang zur Arztpraxis in der Neugrabener Bahnhofstraße 5 (fast) jedem ein Lächeln aufs Gesicht: die orangefarbene Heidschnucke mit den vielen aufgemalten weißen Zähnen. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion wurde „Schnucki“ geklaut. Jetzt scheint das bunte Schaf ein neues Zuhause in Wetzlar zu haben.

Was ist passiert?
Mitarbeiter der Zahnarztpraxis trauten ihren Augen nicht, als sie nach dem Wochenende zur Arbeit kamen: Die Schafs-Plastik vor dem Eingang war weg. Nur noch der leere Sockel stand dort dort.

Was hat die Polizei bereits erhausgefunden?
„Der Diebstahl dürfte am 7. Juni gegen 1 Uhr morgens begangen worden sein“, so Axel Paust vom Polizeikommissariat (PK) 47. Eine Mitarbeiterin der Zahnarztpraxis recherchierte bei Facebook und konnte den Hinweis geben, dass die Diebe die Heidschnucke wahrscheinlich per Taxi abtransportierten.
Das stimmte. Vier junge Männer samt Schnucke hatten sich per Taxi am frühen Sonntagmorgen zu einem Neu Wulmstorfer Hotel fahren lassen. „Die Fahrgäste reisten am Sonntagmorgen nach angeregter Unterhaltung im  Frühstü-cksraum über ihren nächtlichen Zug durch die Gemeinde ab. Ein in der Nähe von Wetzlar wohnender Tatverdächtiger konnte bisher  ermittelt werden“, so Paust.
Die dortige Polizei suchtjetzt weiter nach „Schnucki“.

Wie teuer ist so eine Heidschnucke?
600 Euro. Der ideelle Wert ist weitaus höher: Die Neuntklässler des Gymnasiums Süderelbe, die bislang insgesamt 15 Schafe gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Tanja Jaffal gestaltet haben, hängen an „ihren“ Heidschnucken. Im Vorjahr gewannen die Schafe bereits den ersten Preis beim Hamburger Stadtteilmarketing.

Gibt es eine Belohnung?

Nein.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.