Richtfest gefeiert

Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Bereits im März nächsten Jahres soll die neue Zweifeldhalle im Gymnasium Süderelbe fertig sein. (Foto: pr)

Gymnasium Süderelbe: Rohbau der neuen Sporthalle steht

Neugraben - Bald müssen sie nicht mehr zum Sportunterricht zur Anlage am Opferberg pilgern: Die Schüler des Gymnasiums Sü-derelbe, Falkenbergsweg 5, können ab dem nächsten Frühjahr in der „eigenen“ Zweifeldhalle Sport machen. Jetzt wurde Richtfest des Neubaus gefeiert.

Was wird errichtet?
Auf dem ehemaligen Bolzplatz wird seit Januar dieses Jahres eine 1.390 Quadratmeter große Turnhalle gebaut. Die beiden Spielfelder können parallel genutzt werden. Das Besondere an der Halle: Sie musste in den Hang gebaut werden, der an dieser Stelle bis zu drei Metern abfällt. Halb ist die Halle also in den Boden „eingegraben“.

Wie kommt man ins
Gebäude?
Die Eingangshalle liegt höher als die Spielfelder. Man muss also erst einmal ein paar Treppen steigen, um die Eingangstür zu erreichen. Der nachträgliche Einbau einer Aufzugsanlage ist möglich.

Wie wird die neue Halle aussehen?
Die Eingangsüberdachung der neuen Sporthalle zeigt zum Schulhof und in Richtung der Sportanlage am Opferberg. Im Eingangsbereich finden die Schüler Sitzmöglichkeiten, die sie in den Pausen nutzen können. Die Fassadengestaltung orientiert sich an den bestehenden Gebäuden.
Im Innern des Gebäudes ist der Umkleide- und Gerätebereich zweigeschossig angelegt. Ein großzügiges Treppenhaus lässt viel Licht hinein, auch ins Untergeschoss der Sporthalle.
Die Sportfläche selber wird über Oberlichter und seitliche gedämmte Profilbauglas-Lichtbänder gut und blendfrei belichtet und ganz natürlich belüftet.

Wie teuer ist die Halle?
Rund 3,1 Millionen Euro.

Wer zahlt?
Die Finanzbehörde als Eigentümerin des Gebäudes.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.