Rettet Poldi und die Kaninchen!

Hängebauchschwein Poldi freut sich über viele Ehrenamtliche am Aktionstag, die seine Behausung und die seiner Nachbarn, der Kaninchen, wieder in Schuss bringen. Foto: ki

Kindertierwiese: Ställe müssen repariert werden – Freiwillige gesucht

Von Karin Istel.
Adelheid Eichhhoff vom Verein Kindertierwiese ist die Verzweiflung anzuhören: „Wir müssen wichtige Reparaturen auf der Kindertierwiese ausführen. Dafür benötigen wir dringend Helfer, da wir nicht genügend Ehrenamtliche haben.“ Da hilft nur eins: ein Aktionstag! Jeder, der möchte, ist für Sonnabend, 30. Mai, eingeladen, die Wiese in Schuss zu bringen.
Drei Ziegen, zwei Hängebauchschweine, neun Kaninchen, vier Meerschweinchen und Kater „Merlin“ leben auf der Wiese gleich neben der Cornelius-Kirche. Doch nach dem Winter muss mal ein „Hausputz“ veranstaltet werden. Eichhoff: „Die Bänke an der Feuerstelle müssen erneuert werden. Die Kaninchenunterstände und die Carportwände müssen repariert werden. Die Tonne an der Wasserstraße soll gereinigt werden. Auch mit den Kinderhäus-chen an der Sandkiste muss etwas geschehen. Und der Garten muss umgegraben und hergerichtet werden“, zählt sie auf.
Das Problem: Es gibt zwar Ehrenamtliche, die die Tierwiese an drei Tagen in der Woche als Treffpunkt für Kinder und Erwachsene im Stadtteil öffnen, die Tiere füttern und in den Ferien ein Programm auf die Beine stellen. Aber für die Reparaturarbeiten ist das nicht genügend Manpower. Freiwillige Helfer werden für den Aktionstag dringend gebraucht. „Jeder kann kommen, ob groß, ob klein. Werkzeug haben wir vor Ort“, lädt Eichhoff ein.

Die Tierwiese finanziert sich ausschließlich aus Spenden

Nach der großen Aufräum-Aktion steht dem Sommerspaß auf der Tierwiese nichts mehr entgegen: Kinder, Familien, Erwachsene können kostenlos die Tierwiese besuchen. Eine kleine Einschränkung gibt es: Kinder unter sechs Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein. Denn die Ehrenamtlichen, die auf der Wiese tätig sind, können die Kinder nicht beaufsichtigen. Wenn´s mal regnet, finden alle im großen Holzhaus auf dem Gelände Unterschlupf. Hier wird auch gebastelt und gekocht.
Die Tierwiese finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Besucher oder Anwohner geben Lebensmittel als Futter für die Tiere ab, beispielsweise getrock-netes Brot, Kartoffeln, Möhren oder Salat. Das langt natürlich nicht. Deshalb sind die Ehrenamtlichen auf Geldspenden angewiesen. Davon wird beispielsweise Futter gekauft oder die Pacht für die Wiese bezahlt. Zum Erhalt der Tierwiese steuern auch die 30 Mitglieder des gleichnamigen Vereins bei. Sie zahlen 30 Euro im Jahr an Beitrag.

Kindertierwiese
Dritte Meile 3a
fr, so 15-18 Uhr
Aktionstag:
sa, 30. Mai, ab 10 Uhr
Werkzeug vorhanden
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.