Rauchen verboten!

Dieser Mülleimer steht seit der Renovierung des Rewe-Marktes vor kurzem wieder vor dem Eingang.

Neuer Aschenbecher sorgte in der Rehrstieg Galleria für Verwirrung

Darf in der Rehrstieg Galleria wieder geraucht werden? An der Eingangstür zum Einkaufszentrum klebt zwar noch immer ein Verbotsschild, doch nur wenige Meter weiter steht vor dem frisch renovierten Rewe-Markt ein Aschenbecher und sorgt für Verwirrung. „Der Aschenbecher wird demontiert!“, sagt Christian Appuhn vom Vermieter Wegner Unternehmensgruppe. Handwerker hätten im Zuge der Renovierung einen Mülleimer mit Zigaretteneinsatz vor dem Eingang des Supermarktes aufgestellt. „Das ist bei außenstehenden Rewe-Märkten so üblich. In der Galleria geht das aber nicht“, erklärt Appuhn.
Denn das Einkaufszentrum ist ein geschlossener Raum, in dem nach dem Passivraucherschutzgesetz nicht gequalmt werden darf. Offiziell ist das Rauchen hier seit 2011 verboten. Damals hatte es eine anonyme Anzeige beim Ordnungsamt gegeben. Daraufhin hatten sich Vertreter des Bezirksamt gemeinsam mit dem Vermieter in der Galleria umgesehen und das Rauchverbot verhängt.
Doch daran scheinen sich nicht alle zu halten. Vor kurzem sei wieder ein anonymer Hinweis eingegangen, berichtet Christian Appuhn. Dieses Mal habe jemand seinem Unternehmen gemeldet, dass Kunden an den Tischen vor dem Bäckerei-Café in der Galleria rauchen würden. Der Sache sei man sofort nachgegangen. „Wir sind daran gehalten, zu reagieren und uns an den direkten Vertragspartner zu wenden, dass das zu unterbleiben hat“, sagt Appuhn. In diesem Fall ist das die Franchise-Kette „Nur Hier“. Uwe Radke, Betreiber der Bäckerei, erfuhr von den Anschuldigungen erst, als ihm das Franchise-Unternehmen den Brief des Vermieters vorlegte. Er wehrt sich gegen die Vorwürfe. „Bei mir wird nicht geraucht. Hier stehen auch keine Aschenbecher, wie behauptet“, sagt er verärgert.
Jetzt soll der Hausmeister des Einkaufszentrums verstärkt da-rauf achten, dass sich dort niemand eine Zigarette ansteckt. Denn sollte sich das Bezirksamt wieder einschalten, könnte es teuer werden. „Dann werden gleich Ordnungsgelder verhängt“, sagt Appuhn.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.