Ölfass und Stoßstangen im Wald gefunden

(Foto: pr)
Neugraben Für rund 50 Schüler des Gymnasiums Süderelbe hieß es vor Kurzem, Ärmel hochkrempeln und ran ans Werk: Sie haben im Wald rund um ihre Schule klar Schiff gemacht. Im Rahmen der Aktion „Hamburg räumt auf“ durchkämmten die Jungen und Mädchen die Gegend bis zum Sortplatz Opferberg nach Müll und stießen zwischen den Bäumen auf einiges Kuriose. Denn dort hatten Schmutzfinken nicht nur den üblichen Hausmüll wie Flaschen und Verpackungen abgeladen, sondern auch Mauererbütten, ein massives leeres Altölfass und Autostoßstangen. „Man fragt sich, wer solche Dinge eigentlich einfach so im Wald entsorgt?“, so Lehrer Jochen Röse kopfschüttelnd. Zum Schluss der Aufräumarbeiten trennten die Schüler den Müll noch, bevor die vielen Säcke entsorgt wurden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.