Obi kauft Bahr-Markt

Noch bis zum nächsten Dienstag, 25. Februar, wird bei Max Bahr in der Cuxhavener Straße abverkauft. Zum 1. März wird die Immobilie von Obi übernommen, renoviert und erweitert. Im Herbst soll hier die neue Obi-Filiale eröffnen. Die alte Niederlassung im Geutensweg soll dann geschlossen werden. (Foto: pr)

Im Herbst will Obi in das Gebäude an der Cuxhavener Straße einziehen – jetzt werden Mitarbeiter gesucht

- Neugraben - Hoffnung für die Mitarbeiter der insolventen Max-Bahr-Kette: Obi will sich erweitern und an den Standort von Max Bahr an der Cuxhavener Straße ziehen. Dafür werden neue Mitarbeiter gebraucht.
Bis zum 25. Februar wird im Max-Bahr-Markt an der „Cuxe“ noch abverkauft. Ende Februar gehen dann bei der insolventen Baumarkt-Kette die Lichter aus. Obi wird die Immobilie ab 1. März übernehmen und mit dem Umbau beginnen. Nach Fertigstellung der neuen Filiale – voraussichtlich im Herbst – wird der bisherige Obi-Standort am
Geutensweg geschlossen.
Der neue Standort soll nicht nur umgebaut, sondern auch mit einem großen Gartencenter erweitert werden. Schwierigkeiten bei der Baugenehmigung dürfte es laut Dirk Heitmann, Geschäftsführer der Obi-Märkte, nicht geben. Schon Max Bahr habe an diesem Standort etwas Ähnliches geplant und dafür eine Genehmigung bekommen.
Am neuen Obi-Standort sollen 70 Arbeitsplätze geschaffen werden. Aus der alten Obi-Filiale werden 29 Mitarbeiter an die Cuxhavener Straße umziehen. Die noch verbleibenden 41 Mitarbeiter könnten ehemalige Bahr-Mitarbeiter sein. Denn Bahr entlässt insgesamt 59 Arbeitnehmer in Harburg und Neugraben. Sie wechseln in eine Transfergesellschaft. „Wenn diese ausläuft, sind wir hoffentlich so weit, eröffnen zu können“, sagt Obi-Chef Heitmann.
Während das Gebäude an der Cuxhavener Straße zum neuen Obi-Markt umgebaut wird, müssen die Kunden auf nichts verzichten: Das Sortiment in der Obi-Filiale am Geutensweg wird erweitert sowie das Personal aufgestockt. Schon jetzt eine Chance für etwa ein Dutzend ex-Bahr-Mitarbeiter.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.