Neugraben vor 100 Jahren

Familie Kalhorn – eine Aufnahme aus dem frühen letzten Jahrhundert. (Foto: pr)
NEUGRABEN. Sie schauen ja schon ein wenig streng: der kleine Heinrich mit seinen Eltern Margaretha und August Kalhorn. Doch vor 100 Jahren war es noch etwas Besonderes, sich fotografieren zu lassen. Da wollte man sich der Nachwelt gesetzt und seinem Stand entsprechend präsentieren. Die Kalhorns bauten auch das Wohnhaus Neugraben 109, heute besser bekannt als Francoper Straße 7. Hier wohnt immer noch der Enkel der beiden Hausbauer, Heiner Kalhorn. Er stellt noch bis Oktober in der Seniorenresidenz Neugraben, Falkenbergsweg 3, unter dem Motto „Dorfgeschichte trifft Familiengeschichte“ über 100 alte Fotos und Dokumente aus Familienbesitz aus. Die Exponate können montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 12 bis 16 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt in die Galerie ist frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.