Muskelkraft für Neubau gesucht

Finkenwerder: Das Haus der Jugend wird so umgebaut, dass hier auch die Elternschule einziehen kann – Helfer gesucht

Rachel Wahba, Finkenwerder – Der Bezirk Mitte investiert derzeit rund 140.000 Euro in die Elternschule und das Haus der Jugend (HdJ) in Finkenwerder. Beide Einrichtungen sollen zukünftig enger zusammenarbeiten. Deshalb wird das Haus der Jugend (HdJ) so umgebaut, dass beide Einrichtungen hier ein neues Zuhause finden. Bis Anfang des kommenden Jahres bleibt das HdJ wegen der Renovierungsarbeiten geschlossen. Die Angebote der Elternschule laufen weiter.
Künftig wollen die Akteure in beiden Einrichtungen vermehrt generationsübergreifende Angebote am Norderschulweg 7 machen. Zusätzliche Angebote für werdende Eltern, Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren sind geplant. In den neuen Räumen wird es außer den bekannten Kursen auch kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen, Kinderdisco sowie Jugenddisco geben.

„Mehr Geld wäre immer nett!“

Auch Sport- und Weiterbildungsangebote stehen den Besuchern offen. Die Wiedereröffnung des HdJ ist mit einem großen Stadtteilfest geplant.
Wer bei den Renovierungsarbeiten mithelfen möchte oder eigene Ideen für das neue Konzept hat, kann mitmachen. „Je mehr Menschen mithelfen und sich mit ihren Wünschen in das neue Konzept einbringen, desto mehr können beide Einrichtungen natürlich davon profitieren“, so Sorina Weiland, Sprecherin des Bezirksamtes Mitte.
Hat Hamburg also nicht genug Geld, um alles zu bezahlen? „Mehr Geld wäre immer nett, um alles noch schöner zu machen“, so Weiland. „Das Angebot zum Mitmachen dient dazu, dass sich die Menschen noch stärker als bisher mit ihrer Elternschule und ihrem HdJ identifizieren“, so Weiland. „Das Haus hat viel mehr Seele, wenn die künftigen Nutzer ihre Vorstellungen einbringen können.“
Wer bei den Renovierungsarbeiten mitmacht, ist versichert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.