Mord am Kiekeberg

Sie lesen garantiert noch keine Krimis, das würde ihnen bestimmt Albträume verursachen. Doch auch die Kleinen finden ihre Bücher schon ganz schön spannend. (Foto: FLMK)

Krimilesung, Bilderbuchkino und Papierwerkstatt: Das alles gibt es beim Lesefest im Freilichtmuseum

Simon Hill, Ehestorf – Große und kleine Bücherfans aufgepasst! Das Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, veranstaltet am Sonntag, 16. August, ein Lesefest für alle Altersgruppen.
Zwischen 10 und 18 Uhr können die Besucher zuhören, schmökern, vorlesen oder sogar selbst Geschichten schreiben. Bei Lesungen in den historischen Gebäuden des Freilichtmuseums kommen Liebhaber unterschiedlicher Genres voll auf ihre Kosten: Hobbydetektive fiebern mit bei den spannenden Kriminalgeschichten von Jörg Böhm oder bei Jesko Wilkes „Ghostwriter“. Volkskundler Dr. Nils Kagel nimmt die Zuhörer mit auf eine historische Reise durch die Lüneburger Heide. Lachen und staunen können die Besucher bei Joschka Pintschovius, der aus dem Buch „Man glaubt es nicht - Aus dem Leben des Harburger Malers und Kabarettisten Heino Jaeger“ liest. Freunde der niederdeutschen Sprache lauschen den plattdeutschen Kurzgeschichten von Herbert Timm. Autor Herrmann Dieck steuert biografische Texte bei und liest aus seinem bewegten Leben als Landwirt. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei!
Während die Großen auf literarische Abenteuertour gehen, schauen sich die ganz kleinen Besucher gemeinsam mit der Museumspädagogin ein Bilderbuchkino an.
Die Schreibwerkstatt lockt zukünftige Schriftsteller: Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich im Texteschreiben ausprobieren. Wer noch nicht schreiben kann, malt einfach sein Bilderbuch.
Derweil können es sich Lesefreunde in der Bücherecke auf Decken und Kissen gemütlich machen, um in Ruhe zu schmökern. Und worauf schreibt man? Papier! In der „Werkstatt“ können Kinder ihr „eigenes“ buntes Papier selbst schöpfen und es anschließend mit kreativen Mustern verzieren.
Der Eintritt zum Lesefest kos-tet neun Euro. Mitglieder des Fördervereins und Besucher unter 18 Jahren müssen nichts bezahlen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.