Magie und Spannung im Puppentheater

Familienoberhaupt Hubertus Lauenburger (r.), Sohn David und Tochter Jasmin werden die Zuschauer mit lustigen und spannenden Geschichten unterhalten. (Foto: pr)

Die größte reisende Puppenbühne kommt vom 7. bis 11. September nach Neugraben

Neugraben – Was hat der Räuber Schwarzbart denn jetzt schon wieder vor? Seine Unternehmungen zeigt das Puppentheater Hubertus Lauenburger ab dem heutigen Mittwoch, 7. September, bis Sonntag, 11. September, im Theaterzelt auf der großen Wiese vor dem Bildungs- und Gemeinschaftshaus (BGZ), Am Johannisland.
Es ist eine Welt voller Abenteuer und Spannung, in welche die Zuschauer eintauchen. „Wir zeigen Puppentheater wie vor 100 Jahren“ erklärt Familienoberhaupt Hubertus Lauenburger stolz. 1829 gründete sein Ur-Ur-Großvater Julius Lauenburger das Theater. Die meisten der 100 Puppen stammen ebenfalls aus dieser Zeit. Jede ist ein Einzelstück und wurde von Hand bemalt.
Mit Puppen, die heute noch im Museumswagen bestaunt werden können, begründete er eine Tradition, die bis heute andauert.
Und auch in unserer Zeit hat das Puppentheater nichts von seinem Charme verloren. Von heute bis Sonnabend gibt es täglich eine Vorstellung um 16 Uhr, am Sonntag nur um 11 Uhr. Einlass ist 30 Minuten vor Beginn.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.