Lehrer verordnen schulfrei

Die Schüler an der Haake hatten einen Tag länger Ferien. Zeit, um mit älteren Geschwistern zu Schmökern. Die Pausenhalle der Schule An der Haake wurde abgerissen. (Foto: panther media)

Umbaumaßnahmen in der Schule An der Haake begannen – Kinder, die nicht zu Hause bleiben konnten, wurden betreut

Süderelbe - Ein Tag frei, mitten im Schuljahr! Welcher Schüler träumt nicht davon? Für die Steppkes der Schule An der Haake wurde der Traum wahr: Wegen der beginnenden Umbauarbeiten gab es einen Tag länger Weihnachtsferien.

Wo ist die Schule An der Haake?
Die beiden Grundschulen Lange Striepen und Hausbruch wurden zu einer Schule zusammengelegt. Sie heißt An der Haake. 400 Kinder besuchen sie. „Ein neuer Name für die Identität und das Gemeinschaftsgefühl ist sehr sinnvoll“, begründet Peter Albrecht, Sprecher der Schulbehörde, die Umbenennung.
Die beiden Schulgebäude gibt es weiterhin. Sie sind der Standort „Kastanie“ (Hausbruch) und „Hainbuche“ (Lange Striepen) der neuen Schule.

Warum durften die Schüler einen Tag länger zu Hause bleiben?
Nachdem die vier eingeschossigen Wabenbauten bereits abgerissen waren, wurde die alte Pausenhalle platt gemacht. Aus Sicherheitsgründen wurde vorab die Heizung abgestellt. Die Klassenräume waren kalt. Deshalb fiel der Unterricht aus. Kinder, die nicht zu Hause beleiben konnten, wurden aber betreut.

Was wird am Standort Hausbruch gebaut?
Ein Schulhaus mit acht Klassenräumen, eine Mensa mit Kochküche,  ein Bühnenraum, Verwaltungs- und Fachräume.

Gibt es denn keine Pausenhalle mehr?
Nein, aber dafür die Eingangshalle und den Bühnenraum.

Warum wird neu gebaut?
„Die  Restaurierung der einstöckigen Wabenbauten plus die Herstellung einer Mensa wäre teurer und unwirtschaftlicher gewesen“, sagt Albrecht.

Wann geht´s los?
Der geplante Baubeginn liegt im zweiten Quartal 2015.

Wie teuer wird der Neubau? 
Es werden acht Millionen Euro verbaut.

Wird die Schule während des Umbaus geschlossen? 
Nein, die Kinder besuchen weiterhin den Unterricht. Sie werden dann in so genannten „mobilen Klassenzimmern“ untergebracht, also in Containern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.