Kunst von Oma und Enkelin

Das Künstlerinnen-Duo Heidrun Hartmann und ihre Enkelin Philine. (Foto: pr)

Ausstellung im Kulturhaus Süderelbe – Finissage am 28. November

In dieser Familie gibt es gleich zwei Künstlerinnen: Die 13-jährige Philine und ihre Großmutter Heidrun Hartmann zeigen zurzeit rund 50 ihrer Werke im Foyer des Kulturhauses Süderelbe, Am Johannisland 2. Die Ausstellung mit dem Titel „Das Oom und ihr Eng(k)el“ ist noch bis Donnerstag, 28. November, zu sehen.
Philine hat ihre Bilder schon öffentlich präsentiert, als sie noch keine acht Jahre alt war. Damals stellte sie ihre Arbeiten im Rathaus Neu Wulmstorf aus – auch dort gemeinsam mit ihrer Großmutter. Heidrun Hartmann hatte das Interesse ihrer Enkelin am Zeichnen und Malen früh entdeckt und gefördert. Gemeinsam besuchten sie den Kurs „Stilleben & Mehr“ von Dörte Ellerbrock, der künstlerischen Leiterin des Kulturhauses. „Philine ist sehr begabt“, sagt Ellerbrock über ihre Schülerin, deren detaillierte Zeichnungen ihr schon damals auffielen. Bei einigen von Philines Bildern kann Ellerbrock kaum glauben, dass sie von einem Kind gemalt wurden.
Die Besucher der Ausstellung im Kulturhaus sind begeistert über die bunten, witzigen Bilder, die mit verschiedenen Techniken gemalt wurden. „Wir hatte selten so eine große Resonanz“, sagt Ellerbrock begeistert. Weil das Künstlerinnen-Duo kurzfristig für einen anderen Künstler eingesprungen war, habe es keine Zeit mehr für eine Vernissage gegeben, erklärt sie. Deshalb lädt das Kulturhaus für Donnerstag, 28. November, ab 18.30 Uhr zu einer Finissage ein, bei der die Künstlerinnen anwesend sein werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.