„König Hartmut“ dankt ab

König Hartmut Rust (M.) mit seinen Adjutanten Axel Mojen (l.) und Christian Michaelis (nicht auf dem Foto: Horst Elkereit). (Foto: pr)

In Hausbruch wird von Freitag, 3. Juni, bis Montag, 6. Juni, das große Schützenfest gefeiert

Hausbruch – Jetzt heißt es für „König“ Hartmut Rust tapfer sein: Seine Regentschaft geht am 5. Juni zu Ende. Dann wird beim Hausbrucher Schützenfest ein neuer König ausgeschossen. „Es gibt in diesem Jahr mehrere Anwärter“, freut sich Karl-Heinz Ahlt, Erste Vorsitzende des Vereins, auf ein spannendes Schießen auf den Vogel.
„Mit gefällt das Königsein sehr“, so der 61-jährige Hartmut Rust. Seit 16 Jahren ist er Mitglied im Schützenverein Hausbruch. Der aktive Sportschütze vertrat den Schützenverein Hausbruch mit seinen Adjutanten Axel Mojen, Christian Michaelis und Horst Elkereit während seiner einjährigen Regentschaft bei den Nachbarvereinen und Festen.
Zu repräsentieren, das war für Hartmut Rust nichts Neues: Er war bereits in der Saison 2010/11 König und im gleichen Jahr auch Kreiskönig des Schützenkreisverband Harburg. Die Titel Vizekönig (2007/08) sowie König der Könige (2012/13) vervollständigen seine „Majestäten-Sammlung“.

„Ich möchte noch einmal Damenkönigin werden!“

Auch ihre Regentschaft neigt sich dem Ende zu: die der 26-jährigen Laura Watzek. Sie war zum ersten Mal Damenkönigin. Sie ist seit 14 Jahren im Verein und hatte mit ihren Adjutantinnen besonders viel Freude an allen Schützenbällen bei den Nachbarvereinen sowie beim Landeskönigsball im CCH. Ihr Ziel beim diesjährigen Fest ist klar: „Noch einmal Damenkönigin werden!“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.