Kickern: Freizeitspaß für Seeleute an Land

Edwin Martinez, Crewmitglied der Saga Sapphire (l.) überreicht Markus Wichmann vom internationalen Seemannschlub Duckdalben den Spendenumschlag mit 1.000 Euro. Dazu spendierte die Mannschaft auch noch einen Tischkicker. (Foto: pr)

Die Besatzung der Saga Sapphire spendete einen Kicker und 1.000 Euro an den Internationalen Seemannsclub Duckdalben

Sabine Langner, Waltershof – Wer heute auf einem großen Schiff anheuert, weiß, dass die Zeiten der Seefahrer-Romantik lange vorbei sind. Oft sind die Seeleute nur wenige Stunden in einem Hafen. Ganz anderes erlebte das die Crew der ehemaligen MS Europa, die heute unter dem Namen „Saga Sapphire“ über die Weltmeere fährt: 55 Tage lag das Schiff bei Blohm und Voss und wurde einmal komplett überholt.
Die Seeleute verbrachten viel Zeit in der Seafarers´ Lounge und im Duckdalben. Beide Vereine sind Projekte der Seemannsmissionen, die Seeleuten in Hamburg eine Heimat auf Zeit bieten. Hier können sie sich entspannen, mit anderen ins Gespräch kommen, Dinge des täglichen Bedarfes kaufen und vor allem mittels einer schnellen Internetverbindung mit ihren Familien skypen. Das ist auf Schiffen oft unerschwinglich teuer.
„Durch den fast zweimonatigen Aufenthalt ergab sich ein guter Kontakt zwischen uns und der Besatzung“, berichtet Markus Wichmann, Leiter der Seafarers´ Lounge. Als Dank für die tolle Betreuung hat die Besatzung der „Saga Sapphire“ jetzt 1.000 Euro an den Verein Duckdalben spendiert und dazu noch einen Tischfußball.
„ Ein Kicker hat wie ein Billard-Tisch für Seeleute eine besondere Bewandtnis. An Bord eines Schiffes kann man vieles spielen – nur nicht Billard oder Kicker. Wenn Seeleute einen Billardtisch oder einen Kicker sehen, wissen sie: Wir sind an Land“, freut sich Markus Wichmann über die Spende.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.