Kein Grüner Pfeil mehr

Wer an der roten Ampel steht und rechts in die Bauernweise abbiegen will, der sieht außer dem Vorfahrtsschild nichts mehr. Der Grüne Pfeil wurde abmontiert. Der Grund: Blinde sollen sicherer den Fußgängerüberweg (rechts) nutzen können.

Auf der Cuxhavener Straße konnte man bislang bei Rot mit dem Auto rechts in die Bauernweide abbiegen – vorbei!

Neugraben – Renate W. (Name der Redaktion bekannt) war kurz davor, zu explodieren. Sie wollte mit ihrem Auto von der Cuxhavener Straße rechts in die Bauernweide abbiegen. Sie war es gewohnt, trotz der roten Ampel abzubiegen. Denn es gab dort bislang einen sogenannten Grünen Pfeil. Gab – denn dieser wurde mittlerweile abmontiert.
„Ich bin vor ein paar Tagen an die Kreuzung Cuxe/ 
Bauernweide zum Rechtsabbiegen rangefahren und war schon kurz davor, den vor mir bei Rot haltenden Fahrer für unfähig zu halten. Er bog nicht ab“, erinnert sich Renate W. Abbiegen konnte man dort bislang bei Rot, der Grüne Pfeil erlaubte es. „Aber der Grünpfeil war weg. Gut, dass einer vor mir stand, ich wäre sonst bei Rot abgezogen“, ist sie ihrem Vordermann jetzt dankbar.
Seit 14 Jahren gab es dort einen Grünen Pfeil. Man konnte also bis zur Haltelinie vorfahren und schauen, ob jemand den Fußängerüberweg nutzt oder ein Radler kommt. Wenn alles frei war, durfte man abbiegen.

Der Überweg wurde für
Blinde sicherer gemacht

Damit ist jetzt Schluss. Der Pfeil wurde auf Anordnung der Polizei abmontiert. „Die Lichtsignalanlage im Bereich des bezeichneten Grünpfeils wurde im Zuge der barrierefreien Umgestaltung der Stadt komplett auf Blindensignalisierung umgestellt. Die bezeichnete Signalisierung schließt eine Grünpfeilregelung per se aus“, sagt Polizeisprecherin Karin Sadowsky.
Auf Deutsch: Sehbehinderte und Blinde sollen sicher den Zebrastreifen in der Bauernweise überqueren können. Damit sie sich auf die akustischen Signale der Ampelanlage verlassen können, dürfen Autos jetzt nicht mehr bei Rot rechts in die Bauernweide einbiegen. Die Fußgänger haben dann nämlich Grün. Deshalb wurde der Grüne Pfeil abmontiert. „Es wäre schön, wenn über Verkehrsänderungen vorher irgendwo informiert würde“, merkt Renate W. an. „Der Mensch ist ein Gewohnheits-tier.“
„Es ist unüblich, dass über die Wegordnung von Verkehrszeichen und deren Abbau gesondert informiert wird“, kontert Sadowsky. „Es sei denn, es entstünden besondere Gefahrenlagen. Dann wird vor Ort durch Beschilderung eine Zeit lang auf beispielsweise eine geänderte Verkehrsführung hingewiesen. Im vorliegenden Fall wird dies nicht gesehen.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.