Katholische Kirche gibt Neugraben auf

„Wir werden uns auch an die Schulaufsicht wenden“, sagt Elternvertreter Thomas Hartwig.

Stadtteilschule soll auslaufen – kein Geld für erforderliche Sanierung

von Olaf Zimmermann, Neugraben
Die Katholische Stadtteilschule an der Cuxhavener Straße wird bis 2020 geschlossen. Ab dem Schuljahr 2014/15 werden keine neuen fünften Klassen mehr aufgenommen. Nur der Grundschulbereich soll erhalten bleiben. Dies gab der Katholische Schulverband Hamburg bekannt. „Der Stadtteilschulzweig wird aus baulichen und ökonomischen Gründen aufgegeben“, erklärte Christoph Schommer, Sprecher des Katholischen Schulverbandes.
Schulleitung, Kollegium, Eltern und Schüler der Katholischen Schule Neugraben sind von diesen Planungen entsetzt und kämpfen für den Erhalt ihrer Stadtteilschule. Sie stehen nicht allein: Das höchste Laiengremium in der katholischen Kirche Hamburgs, der Stadtpastoralrat, hat Erzbischof Werner Thissen aufgefordert, den Fortbestand der Stadtteilschule zu sichern.
Hintergrund: Der Katholische Schulverband hat 2008 die zwischen 1924 und 1969 errichteten Gebäude und das Gelände an der Cuxhavener Straße von der Stadt Hamburg gekauft. Schon damals wurde ein Sanierungsstau in Höhe von vier Millionen Euro festgestellt. Seitdem ist der Zustand der Gebäude nicht besser geworden. „Immer wieder angemahnte Inves-titionen unterblieben“, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Statt dessen wurde an anderen Katholischen Schulen in Hamburg saniert und neu gebaut.
Laut Schulverband müssten in Neugraben jetzt zwischen 15 und 20 Millionen Euro investiert werden. „Das ist leider nicht realisierbar“, kommentiert Oberschulrat Marino Freistedt.
Wie geht’s jetzt weiter? Elternvertreter Thomas Hartwig: „Wir streben eine Überprüfung der genannten Summen an. An anderen Standorten haben die Stadt und der Schulverband zusammen gestaltet. Warum nicht auch hier?“
Der kommissarische Schulleiter Wolfgang Pickart ergänzt: „Wir sind eine Schule, an der unser Herzblut hängt. Viele Schüler empfinden die Schule als ihr Zuhause. Das findet man nicht so oft.“


Katholische Schule Neugraben:
Gründung: 1969 als Zweigstelle der Katholischen Schule Harburg
Schüler: 719 (davon etwa zur Hälfte Grundschüler)
Klassen: 36 (inklusive Oberstufe)
Lehrer: 50 (auf 38 Planstellen)
Schulgeld: je nach Einkommen zwischen 5 und 80 Euro pro Monat (seit 2010)
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.