Junge Naturschützer gesucht!

Robert (11) und Sybille (13) waren beim ersten Treffen dabei. (Foto: Henning Pfeifer)

Naturschutzbund Nabu gründet Jugendgruppe in Süderelbe

Henning Pfeifer, Neugraben
Jugendliche aus Süderelbe, die Interesse an Natur- und Umweltschutz haben, können sich ab sofort der neuen Ortsgruppe Süderelbe der Naturschutzjugend (Naju) anschließen. Die Gruppe trifft sich jeden zweiten Freitag um 16 Uhr im Seminarhaus hinter dem Naturschutzinformationshaus „Schafstall“ am Fischbeker Heideweg 43. Das nächste Treffen ist am Freitag, 4. November.
Bisher gab es nur eine Kinder- sowie eine Erwachsenengruppe in Süderelbe, ein Angebot speziell für Jugendliche fehlte. „Das Angebot richtet sich an Jungen und Mädchen, die eben keine Kinder mehr sind. Ideal ist das Alter von elf- bis dreizehn Jahren“, sagt Inga Schwark. Gemeinsam mit dem Naturschutz-wart Manuel Krause betreut die angehende Biologin die neugegründete Jugendgruppe und hat ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Die Mitglieder werden im Naturschutzgebiet Fischbeker Heide vor allem draußen unterwegs sein. Sie bauen gemeinsam Nistkästen, setzen Bachbetten in ihren natürlichen Verlauf zurück oder sammeln Plastikmüll aus der Natur.
„Bereits als Kind habe ich mich mit der Natur verbunden gefühlt. Für die Kindergruppe fühle ich mich jetzt aber schon zu alt“, sagt Sybille (13). Auch Robert (11) ist hochmotiviert: „Umweltschutz ist mir sehr wichtig“, sagt er.
Manuel Krause erzählt, dass es Ziel des NABU ist, den Wolf in Deutschland langfristig wieder heimisch zu machen. Wurden in der Fischbeker Heide denn schon Wölfe gesichtet? „Einmal berichteten uns Spaziergänger aufgeregt, sie hätten einen Wolf in der Heide gesehen. Unsere Nachforschungen ergaben allerdings, dass es sich nur um einen Husky handelte, der von Ferne starke Ähnlichkeit mit einem Wolf hat“, erzählt der Landschaftspfleger lachend.
Wer mitmachen möchte, kann sich bei Krause per E-Mail anmelden: manuel.krause
@bsu.hamburg.de. Allerdings wird erwartet, dass man Mitglied in der Naturschutzjugend wird, wenn man ein ernsthaftes Interesse zeigt. Wer Schüler ist oder sich noch in der Ausbildung befindet, bezahlt dafür einen Jahresmindestbeitrag von 24 Euro.
www.naju-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.