In der Schule frühstücken

Ab April will die Schule Ohrnsweg ein Frühstück anbieten. (Foto: Foto: pr)

Projekt „BrotZeit“ sucht ehrenamtliche Helfer für die Schule Ohrnsweg

Kinder sind aufmerksamer und motivierter im Unterricht, wenn sie morgens gefrühstückt haben“, weiß Susanna Siegert, stellvertretende Leiterin der Schule Ohrnsweg. Dennoch gibt es auch in Sandbek Schüler, die ihren Tag ohne Frühstück beginnen. Die Pädagogin will dafür sorgen, dass kein Schüler mehr mit knurrendem Magen im Unterricht sitzen muss. Als sie von dem Projekt „BrotZeit“ hörte, war sie sofort begeistert. „Eine Mutter hat davon im Elternrat erzählt und den Anstoß gegeben“, sagt Siegert. Ab April gibt es in ihrer Schule ein kostenloses Frühstück für rund 60 Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren. Dafür werden zurzeit noch fünf ehrenamtliche Frühstückshelfer gesucht.
Doch bei „BrotZeit“ gehe es nicht nur ums Essen, betont Siegert. „Gemeinsam mit Freunden und Mitschülern zu frühstücken macht Spaß“, sagt sie. „Kinder unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft können miteinander kommunizieren.“ So würden die Frühstücksräume zu Orten „gelebter Integration“. Zusätzlich lernen die Jungen und Mädchen beim gemeinsamen Frühstücken bessere Tischmanieren.
Doch die Frühstückshelfer haben nicht nur Brot für ihre Schützlinge parat, sondern auch Zeit. Während die Kinder essen, stehen sie als Ansprechpartner bereit. Dieser Austausch ist ein wesentlicher Teil des Projekts.
Wer als Frühstückshelfer mitmachen möchte, kann sich bei Esther Marquardt unter S 55 44 90 10 melden. Sie koordiniert das bundesweite Projekt „BrotZeit“ in Hamburg. Vorausetzung ist, dass die Bewerber älter als 54 Jahre sind. „Freude am Umgang mit Kindern müssen sie auch haben und am besten Frühaufsteher sein“, betont Marquardt. Denn die Arbeit beginnt um 6.30 Uhr. Die Helfer bereiten ein Frühstücksbüfett mit Lebensmitteln vor, die von einem großen Discounter gespendet werden. Gegessen wird in zwei Räumen der Schule, die sonst als Lehrküchen dienen.
Bisher machen über 500 ehrenamtliche Helfer in rund 88 Schulen in deutschen Großstädten bei „BrotZeit“ mit. Das Projekt wurde 2009 von der Schauspielerin Uschi Glas gegründet. In Hamburg nehmen zurzeit zehn Schulen teil, an zwei Schulen laufen die Vorbereitungen. „Im Süden Hamburgs hat sich bisher nur die Schule Ohrnsweg beworben“, sagt Marquardt. Interessierte Schulleiter können sich an sie wenden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.