IBA übernimmt Vermarktung von zwei Wohngebieten

Neugraben-Fischbek Um die Entwicklung des Neubaugebietes auf dem Gelände der Röttiger Kaserne zügig voranzutreiben, hat die Senatskommission für Stadtentwicklung und Wohnungsbau dessen Vermarktung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg übertragen. Bezirksamtsleiter Thomas Völsch begrüßt die Entscheidung. „Wenn man solche Flächen unter die Leute bringen will, muss man sie vermarkten“, sagt Völsch. „Die IBA hat im Bereich Wilhelmsburg erfolgreiche Arbeit geleistet und verfügt über hervorragende Kontakte.“ Auch für gie Vermarktung des Elbmosaiks nördlich des Bahnhofs Neugraben ist ab sofort die IBA zuständig. Dessen bisherige Vermarktung nennt Völsch „ein Trauerspiel“. „Wir wollen in Neugraben-Fischbek noch 1.300 Wohneinheiten schaffen, und an der Cuxhavener Straße gibt es kein einziges Schild mit dem Hinweis auf die beiden Gebiete“, kritisiert er.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.