Ganz viel Kultur, gleich um’s Eck

Wann? 22.10.2011 bis 07.11.2011

Wo? Kulturhaus Süderelbe, Ehestorfer Heuweg 20, 21149 Hamburg DE
Das Organisatorenteam Cornelia Nack und Stephan Kaiser freut sich auf viele Besucher bei den Kulturtagen Süderelbe. Das Festival ist eine gemeinsame Aktion der Bücherhalle Neugraben, der Vereinigung Süderelbe und des Kulturhauses Süderelbe. Vollständiges Programm: www.kulturhaus-suederelbe.de
Hamburg: Kulturhaus Süderelbe |

Vom 22. Oktober bis zum 7. November locken die Kulturtage Süderelbe mit über 50 Veranstaltungen in Vereinen, Einrichtungen und Schulen

Süderelbe hat kulturell einiges zu bieten – das beweisen nicht zuletzt die zweiten Kulturtage in der Region. Denn von Sonnabend, 22. Oktober, bis Montag, 7. November, präsentiert das Kulturfestival fast durchgehend Konzerte, Lesungen, Workshops, Atelierbesuche, Ausstellungen und Theatervorführungen.
„Ziel ist es, Menschen in Süderelbe zu motivieren, mit ihren künstlerischen Aktivitäten nach außen zu treten“, erklärt Stephan Kaiser, der die Kulturtage gemeinsam mit Cornelia Nack organisiert hat. Die beiden ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder des Kulturhauses Süderelbe haben viel Zeit in die Vorbereitungen gesteckt und sind begeistert über die Resonanz. „Es ist verblüffend, wie viele mitmachen wollen“, freut sich Kaiser. Dabei bekommen die Kulturtage keinerlei Förderung. Die Druckkosten für das Programmheft, das in vielen Einrichtungen in Süderelbe ausliegt, übernahm das Kulturhaus. Alles andere habe sich „ganz aus dem ehrenamtlichen Engagement der Teilnehmer entwickelt“, so Kaiser. Insgesamt stehen über 50 Einzelveranstaltungen auf dem Programm – etwas mehr als beim Auftakt im vergangenen Jahr.
Damit sind die Organisatoren einem weiteren Ziel ein Stück näher gerückt. „Wir wollen die Kulturtage als eine feste Einrichtung in Süderelbe etablieren“, sagt Nack. Sie wünscht sich, dass auch Menschen zum Festival kommen, die sonst nur wenig Interesse an Kultur haben. „Wir wollen sie motivieren, Angebote in ihrer Nachbarschaft zu besuchen“, erklärt Nack. „Dort treffen sie auf Nachbarn, trinken gemeinsam einen Kaffee und fragen sich: ,Mensch, was schaue ich mir als Nächstes an?’.“
Einige Veranstaltungen laden jedoch nicht nur zum Schauen, sondern auch zum Mitmachen ein. So zum Beispiel Henry Hollands „The Story Boat“ am Freitag, 28. Oktober, ab 20 Uhr. Beim „Storytelling“ des Englischtrainers können Interessierte im Kulturhaus Süderelbe, Ehestorfer Heuweg 20, unter dem Motto „Über allen Harburger Bergen“ in lockerer Atmospäre frei Geschichten, Witze oder Anekdoten auf Englisch, Deutsch und Plattdeutsch erzählen – andere Sprachen sind auch willkommen. Der Eintritt kostet fünf Euro.
Weitere Höhepunkte der Kulturtage sind das japanische Trommelkonzert der Gruppe „Haiku Daiko“ (Sonnabend, 29. Oktober, Schule am Falkenberg, Heidrand 5) und die Jahresausstellung des Ateliers Freistil (Vernissage am Donnerstag, 3. November, Försterkamp 11).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.