„Für Moorburg ist das ein Desaster“

Das Plakat ist Programm: Die Moorburger fürchten, dass die Saga/GWG die für 75 Jahre gepachteten Grundstücke dicht bebaut. Die Saga/GWG widerspricht.

Stadt will Grundstücke in Moorburg an Saga/GWG verpachten – Anwohner Rainer Böhrnsen skeptisch

Moorburg - Die Drucksache klingt auf den ersten Blick wenig spektakulär: Die Stadt will Moorburger Grundstücke an die Saga/GWG übertragen. Doch dahinter könnte sich Sprengstoff verbergen: Könnte die Saga/GWG Moorburg mit Billighäusern zupflastern? Die Bürger hätten keine Mitsprache.

Was soll verkauft werden?
Insgesamt werden hamburgweit 900 Wohnungen als auch 340 Grundstücke von der Stadt für 105 Millionen Euro an die Saga/GWG verkauft. In Süderelbe sind das Häuser und Grundstü-cke in Neuenfelde und Moorburg. Für die Moorburger Grundstücke gilt eine Sonderregelung. Die meisten Immobilien werden schon jetzt von der Saga/GWG verwaltet.

Warum eine Sonderregelung?
Moorburg liegt im Hafenerweiterungsgebiet. Für die dortigen 161 Grundstücke soll Erbbaurecht für 75 Jahre gelten. Das heißt: Die Stadt behält die Grundstücke. Die Saga/GWG pachtet nur die Grundstücke für etwa 18 Millionen Euro.

Was befürchten die Moorburger?
„Um das Geld wieder reinzubekommen, muss die Saga/GWG maximal verdichten“, so der Moorburger Rainer Böhrnsen. „Für Moorburg ist das ein Desas-ter.“ Auf Deutsch: Auf möglichst viele der jetzt noch freien Grundstücke Häuser stellen. Die Moorburger, wie beispielsweise der Runde Tisch, hätte dann keine Mitsprache, was wo gebaut würde. „Das wäre eine extrem rücksichtslose Verwertung“, schimpft Böhrnsen. „Damit  wird ein seit Jahrzehnten laufender Prozess der Bürgerbeteiligung abgebrochen“, bemängelt Gudrun Schittek von den Grünen.
Michael Ahrens, Sprecher der Saga/GWG, beruhigt: „Wir werden in Moorburg keine Wohnungen bauen.“

Falls doch, könnte die Saga/ GWG jetzt mit dem Bau beginnen?
Nein, dazu müsste erst der Bebauungsplan geändert werden, der für das Hafenerweiterungsgebiet gilt.

Und in Neuenfelde?
Die Grundstücke waren aufgrund der Startbahnverlängerung bei Airbus von der Stadt aufgekauft worden. Jetzt sollen dort 70 neue Wohnungen entstehen.
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
37
Rainer Böhrnsen aus Moorburg | 07.01.2015 | 14:21  
37
Rainer Böhrnsen aus Moorburg | 07.01.2015 | 20:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.