Früher Kampftanz, heute Sportart

Wurde früher die Capoeira getanzt, um sich für den Kampf zu stärken, trainiert sie heute Ausdauer und Kraft. (Foto: pr)

Die Turnerschaft Harburg bietet ab November Capoeira an

Stefan Mrochem, Harburg – In einem Kreis klatschender und singender Menschen bewegen sich zwei Freunde. Tanzen sie miteinander? Oder kämpfen sie gegeneinander? Riskante Tritte wechseln sich mit verspielten Tanzschritten und spektakulärer Akrobatik ab. Begleitet werden sie von Instrumenten. Das ist
Capoeira, ursprünglich ein brasilianischer Kampftanz. Ihn kann man jetzt bei der Turnerschaft Harburg (TSH) lernen.

Capoeira entstand im 18. Jahrhundert als Widerstand dunkelhäutiger Menschen in Brasilien, die von den portugiesischen Kolonialherren versklavt wurden. Sie nutzten den Tanz als Training für den Kampf und für die Flucht aus der Unterdrückung.


Mit Capoeira werden Ausdauer und Kraft trainiert


Früher verboten und diskrimiert, ist Capoeira heute zu einer Art brasilianischem Nationalsport geworden. Aber der Ansatz der Capoeira, den ganzen Menschen anzusprechen und zum Positiven zu verändern, findet immer mehr Verbreitung.
Die Bewegungen, viele von ihnen mit akrobatischen Elementen oder nah am Boden ausgeführt, trainieren Ausdauer und Kraft. Der ständige Kontakt mit dem Partner schult Aufmerksamkeit und das Einfühlungsvermögen. Mit den Liedern und Instrumenten wird Musikalität und Rhythmusgefühl geübt. Und nicht
zuletzt finden viele Capoeiristas in dem rituellen Rahmen der Roda (portugiesisch: „Kreis“) eine Abwechslung zu ihrem Alltag, der gleichzeitig Ruhepunkt und Antriebsfeder sein kann.
Eines der größten internationalen Capoeira-Netzwerke ist die Gruppe Cordão de Ouro, gegründet 1967 von Mestre Suassuna in São Paulo. Seit gut zwei Jahren gibt es auch in Hamburg eine Cordão de Ouro-Gruppe. Von Anfang an dabei war Joschka Wiebusch. Ab 15. November wird er bei der TSH zwei
Capoeira-Kurse anbieten.

Capoeira: dienstags ab
15. November
• 17 bis 18 Uhr für
Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren
• 20 bis 22 Uhr für
Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene
Turnerschaft Harburg
Vahrenwinkelweg 39
Tel. 701 08 456
Fax 701 08 457
www.tsh-verein.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.