Flut-Arbeitkreis unterstützt Jugend

(Foto: Foto: pr)
Neuenfelde Mit zahlreichen Gedenkveranstaltungen erinnerten Vereine, Kirchen und die Stadt Hamburg im Februar an die Flutkatastrophe von 1962, bei der über 300 Menschen ihr Leben verloren. In Neuenfelde hat der Arbeitskreis „Flutveranstaltungen 2012 in Neuenfelde“ einiges auf die Beine gestellt. Dabei hat der Verein nach Abzug aller Kosten insgesamt 900 Euro erwirtschaftet. Das Geld haben die Vereinsmitglieder jetzt in der St. Pankratiuskirche an die Jugendfeuerwehr, die Evangelische Jugend Elbdörfer, den Schulverein der Schule Neuenfelde und den Spielmannszug des Schützenvereins übergeben. „Die Spenden wurden bewusst an Jugendgruppen verteilt, um auch bei ihnen das Bewusstsein zu schärfen, zur erhöhten Aufmerksamkeit und aktiven Mithilfe, eine Katastrophe wie im Februar 1962 zu vermeiden“, sagt Monika Genz vom Arbeitskreis. AS/Foto: pr
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.