Este: Jetzt kommen alle auf die andere Uferseite

Die Bürger aus Cranz und Neuenfelde sind glücklich, dass ihre Proteste endlich Erfolg hatten. (Foto: Annekatrin Buruck)

HPA installiert Rampen – Cranzer Rollbrücke endlich barrierefrei

von Annekatrin Buruck, Cranz
Auf einmal ging alles ganz schnell. Nach monatelangen Protesten der Bürger aus Cranz und Neuenfelde hat die Hafenverwaltung Hamburg Port Authority (HPA) zwei Rampen an der Fußgängerbrücke über die Este angebaut. Jetzt können Radfahrer, Eltern mit Kinderwagen sowie Menschen im Rollstuhl oder mit Gehwagen bequem über die alte Rollbrücke gelangen und so zwischen Cranz und Neuenfelde hin und her pendeln. Bisher haben je vier Stufen an jeder Seite der Brücke das Überqueren für viele Menschen erschwert oder gänzlich unmöglich gemacht.
„Ich bin begeistert“, freut sich Hans Brügmann, der mit einer Krücke unterwegs ist. „Das hat man selten, dass die Bürger ihre Forderungen durchsetzen können.“ Nachdenklich macht ihn allerdings, dass die Vorschläge zum barrierefreien Umbau der Brücke aus der Bevölkerung und nicht von der HPA kamen.
Auf der südöstlichen Seite der Este wurde nun eine etwa 6,5 Meter lange Rampe anstelle der bisherigen Treppe errichtet. An der gegenüberliegenden Seite führt eine Plattform am Ende der Brücke auf eine daneben laufende Rampe. Warum die Lösung jetzt plötzlich so einfach war, erklärt HPA-Sprecher Alexander Schwertner so: „Wir haben auf eine klappbare Konstruktion verzichtet, die beiden Rampen sind starr.“
Bei aller Freude über den Umbau ist auch Dr. Boy Friedrich vom Arbeitskreis Cranz überzeugt: „Ohne unsere Proteste und Demonstrationen wäre die Rampe nicht gebaut worden“. Zusammen mit dem Verein „Café Albers Miteinander im Süderelberaum“ und zahlreichen engagierten Bürgern hatte der Arbeitskreis immer wieder einen barrierefreien Umbau gefordert.
Noch bis September ist die Brücke über das Alte Estesperrwerk die einzige Möglichkeit, über den Fluss zu gelangen, wenn man nicht einen rund zehn Kilometer langen Umweg über Königreich in Kauf nehmen will. So lange wird die Reparatur des defekten Estesperrwerks voraussichtlich noch dauern.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.