Er radelt auch mit 90 Jahren noch täglich zum Einkaufen

Der Neugrabener Peter Petersen feierte vor Kurzem seinen 90. Geburtstag. (Foto: Foto: pr)

Peter Petersen aus Neugraben feierte runden Geburtstag

Seit vielen Jahren hat Peter Petersen zwei feste Rituale: Jeden Morgen fährt der 90-Jährige mit dem Fahrrad einkaufen. Und auch auf seinen Mittagsschlaf verzichtet er nie. „Das mache ich seit 24 Jahren. Damals bin ich in den Ruhestand gegangen“, erzählt der ehemalige Versicherungskaufmann. Seinen runden Geburtstag hat der gebürtige Schleswig-Holsteiner, der 1969 mit seiner Frau in ein Einfamilienhaus in Neugraben zog, gleich zwei Mal gefeiert: Am 13. Februar stieß er mit Familie und Nachbarn zu Hause an, und ein paar Tage später wurde mit 32 Verwandten und Freunden im Gemeindehaus der Michaeliskirche gefeiert.
Besonders gefreut habe es ihn, dass auch Gäste aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg angereist waren – viele von ihnen selbst schon weit über 80 Jahre alt. Auch über das Geschenk seiner beiden Töchter Katrin (44) und Sabine (46) freute sich der Rentner sehr.
Petersen: „Sie haben eine Tonbildschau über meinen Lebensweg vorbereitet.“
Der sei ohne größere Höhen und Tiefen verlaufen, meint Petersen. Aber aktiv sei er immer gewesen: Viele Jahre lang engagierte sich der Neugrabener ehrenamtlich – unter anderem als zweiter Vorsitzender der Siedlungsgemeinschaft Rhenania und Vorsitzender im Elternrat der Schule am Heidrand. Zudem leitete er die Handballabteilung der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft, trainierte die Handballmannschaft seiner Tochter und war Gründungsmitglied der Handballspielgemeinschaft Süderelbe. In der Michaelisgemeinde Neugraben war er viele Jahre lang für die Organisation des Weihnachtsbasars zuständig.
So aktiv sei er im hohen Alter zwar nicht mehr, meint Petersen, aber bloß auf dem Sofa sitzen, sei trotzdem nichts für ihn: „Heute pflege ich meinen Garten und mein Haus.“
Zu seinem runden Geburtstag gab es eine besondere Überraschung: Der 90-Jährige bekam Besuch von Achim Gerdts, dem Regionalbeauftragten für Süderelbe, der ihm einen Blumenstrauß und Glückwünsche des Bürgermeisters überbrachte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.