Endlich was los in Sandbek!

Der 14 Monate alte Linus war bei der Eröffnung einer der jüngsten Besucher des Treffpunkts Sandbek – und fand das blaue Telefon viel interessanter als all die vielen Reden.

Der Treffpunkt Sandbek im Ohrnsweg 4 hat eröffnet – kostenlose Angebote für Jung und Alt

Sandbek - Die Zeiten sind vorbei, dass einem in Sandbek vor Langeweile schier die Decke auf den Kopf fällt. Der Treffpunkt Sandbek hat eröffnet. Hier können sich Jung und Alt mitten im Stadtteil treffen. Ob Babys mit ihren Müttern oder Senioren: Angebote gibt es für jede Altersgruppe.

Wer betreibt den Treffpunkt?
Der Margaretenhort, eine Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe.

Wo ist der Treffpunkt?
Im ehemaligen Mietercafé im Ohrnsweg 4. „Das Mietercafé hatte ein dunkles, turnhallenähnliches Flair. Jetzt freuen wir uns über helle, weiße Wände und fröhlich gestaltete Räume“, sagte Sibille Franken, Geschäftsführerin des Margaretenhortes. Der Treff bietet auf 120 Quadratmetern plus Keller genügend Raum für die verschiedenen Gruppen. „Und wir haben einen großen Garderobenraum, in dem problemlos viele Kinderwagen abgestellt werden können“, ist auch Petra Saß-Wetzer auf die Umgestaltung der Räume nach den Bedürfnissen der zukünftigen Nutzer stolz.

Was wird angeboten?
„Bei uns wird niemand therapiert“, stellt Saß-Wetzer als Leiterin des Treffpunktes erst einmal klar. „Mit unseren Angeboten wollen wir die Lebensbedingungen hier in Sandbek verbessern. Hier gibt es ja nicht so viel.“
Zukünftig wird das anders werden: Gemeinsam mit dem Unterstützungsnetzwerk Süderelbe (UNS) und dem Bezirksamt Harburg können sich Senioren hier treffen, Mädchen ihre Freizeit verbringen, Kleinkinder spielen oder (werdende) Mütter sich beraten lassen. „Ich kann meinen 14 Monate alten Sohn hier messen und wiegen lassen, ohne, dass ich vorab einen Termin bei der Kinderärztin vereinbaren müsste. Das ist praktisch, und alles ist in der Nähe“, freut sich Maike Kalauch.
Ebenfalls kann man zur offenen Sprechstunde hier in den Treffpunkt kommen und sich beispielsweise bei Problemen mit Behörden Rat und Hilfe holen.

Sind neue Angebote in Planung?
„Ja! Hier in Sandbek lebt ein sehr hoher Anteil Alleinerziehender. Sie wünschen sich einen Treff mit Beratung hier vor Ort. Genau wie die Mütter mit Kleinkindern, wenn die Kleinen keine Kita besuchen“, kennt Saß-Wetzer die Bedürfnisse im Stadtteil. Und lässt sich davon anspornen: „Wir arbeiten darauf hin, dass der Treffpunkt montags bis freitags für die Bewohner des Stadtteils offen steht und genutzt werden kann.“

Wie teuer ist die Teilnahme?
Alle Angebote sind umsonst.

Treffpunkt Sandbek
Ohrnsweg 4
Telefonisch ab Jahresbeginn erreichbar
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.