Ekliger Abfall im Gewerbegebiet

Immer wieder ärgert sich Jens Döring über den Müll im Gewerbegebiet. Dieses Foto schoss der Neu Wulmstorfer im Februar. (Foto: privat)

Illegal entsorgter Müll auf Grünflächen ärgert Anwohner – Verwaltung soll eingreifen

von Kerstin Völling, Neu Wulmstorf
Jens Döring hat die Nase voll. „Das stinkt zum Himmel!“ meint der 71-Jährige. Er zeigt auf Essensreste und leere Plas-tikflaschen, die vermutlich rastende Lkw-Fahrer auf der Grünfläche an der Rudolf-Diesel-Straße entsorgt haben. „Wir wohnen gleich um die Ecke. Wenn man sich im Gewerbegebiet mal die Füße vertreten will, kommt wegen des vielen Mülls nur noch Ekel auf“, sagt er wütend.
Auch in der Lessingstraße, der Werner-von Siemens-Straße, der Justus-von-Liebig-Straße und der Gottlieb-Daimler-Straße türmten sich Berge von Unrat an den Wegesrändern, berichtet der Neu Wulmstorfer. „Hier stehen natürlich auch keine Müllcontainer“, moniert er.
Der Politik sind die Zustände nicht unbekannt. Die SPD hat im Gemeinderat bereits einen aktuellen Lagebericht der Verwaltung beantragt. Damit tritt sie bei der CDU offene Türen ein: „Ziel muss sein, dass die Verwaltung in Kooperation mit dem Gewerbeverein auf die Betriebe zugeht, um das Bewusstsein für das Problem zu we-cken“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Malte Kanebley. „Darüber hinaus müssen die Speditionen auf ihre Fahrer, die als Verursacher vermutet werden, einwirken. Wenn das Problem auf diesem Wege nicht lösbar ist, bleibt nur eine Möglichkeit, dass der gemeindliche Baubetriebshof dort für Sauberkeit sorgt“, so Kanebley weiter. Auch der SPD-Gemeinderatsvorsitzende Tobias Handtke sagt: „Wir Politiker allein werden das Problem nicht lösen können.“ 
Gemeindesprecher Michael Krüger teilt indes mit, dass in der Verwaltung noch diskutiert werde. Krüger: „Die Thematik wird am 18. April im Ausschuss für Verkehr, öffentliche Ordnung und Feuerschutz beraten. Dort wird es auch eine entsprechende Vorlage der Verwaltung geben.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.