Eine Zukunft für Kinder in Not

Tom Shaka, der us-amerikanische Solo-Bluesman von internationalem Format, wird für die SOS-Kinderdörfer auftreten und zugunsten der Kinder auf seine Gage verzichten. (Foto: pr)

Benefizkonzert für SOS-Kindedörfer: 8. Blues- & Boogie-Night in der Friedrich-Ebert-Halle

Hamburg - Seit über 34 Jahren wirbt Dieter Bahlmann Spenden für SOS-Kinderdörfer weltweit ein. „Das Geld kommt zusammen über die Benefiz-Konzerte, die ich regelmäßig veranstalte“, sagt der umtriebige Spendensammler. Am Freitag, 23. Oktober, ist es wieder soweit: Dann steigt um 20 Uhr die „8. große Blues & Boogie-Night“ in der Friedrich-Ebert-Halle.
Auf der Kultveranstaltung werden wieder prominente Künstler wie Axel Zwingenberger, Abi Wallenstein, die Michael van Merwyk Band, der gefragte Boogie-Woogie-Pianist Joachim Schumacher, Urban Beach, Black Patti und der us-amarikanische Solo-Bluesman Tom Shaka auf der 8. Blues- & Boogie-Night spielen. Das Besondere: Alle Künstler verzichten zugunsten der SOS-Kinderdörfer auf ihre Gage.
Die Moderation der Show zugunsten der SOS-Kinderdörfer weltweit übernimt wieder Peter „Banjo“ Meyer mit viel Witz, Charme und Humor.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr in der Harburger Fried-rich-Ebert-Halle am Alten Postweg 30. Tickets für die erfolgreiche und beliebte Veranstaltung für einen guten Zweck gibt es zum Preis von 16 bis 24 Euro (plus Vorverkaufsgebühren) an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Hamburg oder unter Tel. 01806/99 90 00.
Oder man gewinnt seine Eintrittskarten! Das Elbe Wochenblatt am Wochenende verlost drei Mal zwei Eintrittskarten für die Blue & Boogie-Night. Mitmachen? So einfach geht´s: Eine Postkarte bis Sonnabend, 17. Oktober, mit Absender und Telefonnummer senden an: Elbe Wochenblatt, Stichwort: „blues“, Harburger Rathausstraße 40, 21073 Hamburg.
Oder eine E-Mail mit dem Betreff „Gewinne: blues“ an post@wochenblatt-
redaktion.de schicken. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.