Ein Wahlkreis – und drei Abgeordnete?

Metin Hakverdi (SPD): 44 Jahre, ledig, geboren in Wilhelmsburg, Rechtsanwalt, Bürgerschaftsabgeordneter. (Foto: pr)

Bundestagswahl am 22. September: Metin Hakverdi (SPD), Herlind Gundelach (CDU)
und Manuel Sarrazin (Grüne) haben gute Chancen, in den Bundestag einzuziehen

von Olaf Zimmermann, Hamburg-Süd
Der Bundestags-Wahlkampf geht dem Ende entgegen, die Entscheidung naht. Am Sonntag, 22. September, dürfen im Wahlkreis Harburg/ Bergedorf 221.743 Wähler ihre Stimme abgeben. Vor vier Jahren lag die Wahlbeteiligung bei mageren 65,3 Prozent. Wer bekommt das Harburger Ticket nach Berlin? Metin Hakverdi (SPD) oder Herlind Gundelach (CDU)?
Als Favorit in dieser SPD-Hochburg gilt Metin Hakverdi. Der Wilhelmsburger plant, am Sonntag gegen 10 Uhr zu wählen und anschließend „noch ein paar Leute anzurufen.“ Wahlkampftermine gibt’s nicht mehr. Im den letzten Wochen hat Hakverdi zwischen 4.000 und 5.000 Hausbesuche absolviert. Die erste Hochrechnung will er bei der SPD Bergedorf erleben. Anschließend geht’s erst ins Harburger SPD-Kreisbüro, danach zur Hamburger SPD-Wahlparty ins Kurt-Schumacher-Haus.
Für Herlind Gundelach beginnt der Wahlsonntag ganz stressfrei. „Ich werde gemütlich mit meiner Tochter frühstücken, dann zum Wählen gehen. Das Programm des Nachmittags hängt vom Wetter ab“, erzählt die in Wilhelmsburg lebende frühere Senatorin. „Gegen 18 Uhr werde ich vermutlich in Bergedorf sein.“ Selbst wenn Gundelach den Wahlkreis nicht gewinnen sollte – das ist bislang noch keinem CDU-Kandidaten gelungen – bestehen für sie gute Chancen, über die Landesliste in den Bundestag einziehen.
Diesen Weg möchte auch Manuel Sarrazin (Grüne) gehen. Als Direktkandidat im Wahlkreis Harburg/Bergedorf ohne Chance, will der Heimfelder über seinen guten Listenplatz vier weitere Jahre in Berlin ergattern. Die erste Hochrechnung wird Sarrazin im Hamburger Rathaus verfolgen. Danach soll auf der zentralen Wahlparty der Hamburger Grünen in Altona gefeiert werden.
Zu den jeweiligen Hamburger Wahlpartys zieht es auch die Harburger Wahlkreis-Kandidaten Kurt Duwe (FDP) und Sabine Boeddinghaus (Linke).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.