Ein Törn mit Ewer Frieda

Den Ewer Frieda hält das Finkenwärder Gaffel-Consortium in Schuss. Die Consorten bieten an beiden Tagen Rundfahrten mit dem Ewer an, der seit einem Jahr unter Denkmalschutz steht. (Foto: pr)

Am Wochenende ist Tag des offenen Denkmals – drei Sehenswürdigkeiten in Finkenwerde sind geöffnet

Finkenwerder - Stolz liegen zwölf Traditionsschiffe im Finkenwerder Museumshafen. Die Ewer Frieda und Auguste transportierten zu Beginn des vorigen Jahrhunderts Zement und Steine nach Hamburg. Doch der Kutterhafen ist mehr als ein beliebtes Ziel für den Sonntagsspaziergang. Er ist ein Denkmal. Beim diesjährigen Tag des offenen Denkmals zählt er zu den drei Sehenswürdigkeiten im Süderelberaum, die unter dem Motto „Handwerk, Technik,
Industrie“ besichtigt werden können. Insgesamt sind in Hamburg an den beiden Tagen 110 Denkmäler geöffnet.

Der Themenschwerpunkt rückt die Zeugnisse der Industriezeit und die Leistungen der Ingenieurskunst der Moderne ins Zentrum. Von Freitag, 11. September, bis Sonntag, 13. September, sind diese Denkmäler in Finkenwerder stellvertretend für den gesamten Süderelbe-Raum geöffnet:
- Der Museumshafen Finkenwerder, Köhlfleet-Hauptdeich; Sa, So: 11-17 Uhr; Führungen: Sa und So dreiviertelstündige Rundfahrten mit dem Ewer Frieda gegen eine „Dieselspende“; Sa, So: Kaffee und Kuchen auf dem Kulturschiff Altenwerder.
- Die Fritz-Schumacher-Kapelle, Ecke Norderkirchenweg/‚Finkenwerder Landscheideweg; Sa: 11-18 Uhr; So: 11-17 Uhr; Führungen: an beiden Tagen nach Bedarf;  Sa, So: Ausstellung zur Geschichte und Filmdokumentation.
- Die St. Nikolai-Kirche, Landscheideweg 157; Sa, So: 13-17 Uhr; Führungen: Sa, So: ab 13 Uhr alle halbe Stunde Turmführung; 13, 14, 15, 16 Uhr: Orgelführung; 13.30, 14.30, 15.30, 16.30 Uhr: Kirchenführung; Rahmenprogramm: Ausstellung, Kinderprogramm.

Am Freitag, 11. September, werden ab 16 Uhr im Kesselhaus Speicherstadt, Am Sandtorkai 30, Fachleute wie Ralf Lange, Mark Escherich und Marko Götz Kurzvorträge zum Schwerpunktthema „Restaurierungshandwerk, industrielles Bauen, technische Denkmale“ halten. Der Eintritt ist frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.