Ein Ausflug nach Russland

Olga Hofmann, Katharina Schmelzer, Alexander Schäfer, Ludmila Eisenach und Maria Schäfer (v.l.) singen sich ein. Foto: ki

Der deutsch-russische Chor „Die Weide“ feiert
sein fünfjähriges Bestehen mit einem Konzert

Von Karin Istel.
Bei der Generalprobe für das Konzert steigt bei Sophia Massold nun doch so langsam die Nervosität. Doch die gute Laune lässt sich die Leiterin des deutsch-russischen Chores „Die Weide“ (Iwushka) dadurch nicht vermiesen: „Wir freuen uns, dass wir das fünfjährige Bestehen unseres Chores am Sonnabend mit einem großen Konzert feiern können“, sagt sie und lacht.
Fünf Frauen und ein Mann nehmen Aufstellung zur Probe. „Eigentlich sind wir zehn Frauen und zwei Männer, aber die anderen kommen etwas später“, erklärt Chor-Sprecherin Ludmila Eisenach. Die Sänger legen los und gefühlvolle, russische Lieder erfüllen den großen Saal im Stubbenhaus. „Ein Volk zeigt seine Seele in seinen Liedern“, sagt Massold.

Die Chormitglieder sind
in zwei Welten zu Hause


Sie ist – wie alle Chormitglieder – in zwei Welten zuhause. So lebte Katharina Schmelzer als Deutschstämmige im russischen Wolgograd, bis sie vor einigen Jahren mit ihrem Mann nach Hamburg kam. „Ich vermisse die Heimat ein wenig. Und die jungen Leute wissen nicht, wie es dort war“, sagt sie wehmütig. Andere Chormitglieder heirateten nach Deutschland. Wie Olga Hofmann: „Ich möchte die russische Tradition und die Lieder weitergeben.“
Die Chormitglieder möchten Brücken bauen zwischen der russischen und der deutschen Kultur. Deshalb ist das Reper-toire des Chores auch gemischt: Es umfasst 48 russische und 42 deutsche Volkslieder.
Bei der Chorprobe jeweils mittwochs ab 18.30 Uhr geht es ungezwungen zu. Jeder kommt in seiner Alltagskleidung. Wer befürchtet, die Konzerte seien steif, der irrt. „Bei unseren Konzerten gibt es neben den Liedern immer russische Folkloremusik. Wer möchte, kann tanzen“, lädt Eisenach ein.

Chorkonzert
Die Weide
Sa, 16. Mai, 15 Uhr
Striepensaal, Striepenweg 40
Eintritt frei, um Spenden für den Chor wird gebeten
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.