Die Vorbereitungen für den Kraftwerksbetrieb laufen auf Hochtouren

In den nächsten Wochen wird immer wieder Rauch und Dampf über dem Kraftwerk aufsteigen. (Foto: Günter Pleinschek)
Moorburg Nach dem Testlauf vom vergangen Wochenende wird das Kohlekraftwerk Moorburg in den nächsten Wochen und Monaten immer weiter darauf vorbereitet, ans Netz zu gehen. „Um den 31. Juli wird das erste Kohlefeuer gemacht“, so Vattenfall-Sprecher Stefan Kleimeier. Je nachdem wie dann der Wind steht, wird Wasserdampf über dem Hybridkühltrum stehen. „Bei Testläufen ist es schwer ein genaues Datum zu nennen“, sagt Kleimeier, „Wir haben die Anwohner aber bereits schriftlich über unsere Pläne informiert.“ Nachdem im Juni beim ersten Erhitzen des Kessels Rauchschwaden vom Kraftwerk aus in den Ort gezogen waren und bei den Anwohnern nicht nur Unsicherheit und Misstrauen, sondern auch körperliche Beschwerden ausgelöst hatten, will Vattenfall nun rechtzeitig über Aktivitäten informieren. Das Werk soll nächstes Jahr ans Netz gehen. MBF
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.