Die eigene Ernte schmeckt am besten

Stolze Gärtner: Dennis Reising (7, l.) und Patrick Niemann (7) aus der Klasse 2b packten bei der Ernte mit an. (Foto: Schule Ohrnsweg)

Fischbeker Grundschulkinder feiern Saisonschluss von „Erntezeit“

Rote Beete, Kohlrabi und Bohnen sind lecker, besonders wenn man sie selbst erntet – da sind sich die Schüler der Schule Ohrnsweg einig. Anstatt die Schulbank zu drücken, krempelten insgesamt 37 Zweit- und Viertklässler seit August einmal die Woche die Ärmel hoch und machten bei „Erntezeit“ auf dem Fischbeker Hof Facklam mit. Das Gartenprojekt von Jule und Henry Vickery bot Hobbygärtnern die Möglichkeit, 75 Quadratmeter große Beete zu pachten und selbst 25 verschiedene Gemüsesorten zu züchten. Für die Aussaat sorgten die Vi-ckerys, die Pflege übernahmen die Pächter.
Die Schule Ohrnsweg nutzte die Gelegenheit, um ihren Sachunterricht aufzupeppen. Immer abwechselnd machten sich die Klassen 2 b und 4b gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Julia Roth und Petra Weseloh auf den Weg in ihren Gemüsegarten. Vor Ort wurde geharkt, Unkraut gejätet, gegossen und geerntet, was reif war. „Die Kinder waren ganz begeistert“, berichtet Roth. „Selbst geerntetes Gemüse in den Händen zu halten, war ein tolles Erfolgserlebnis für sie.“ Die Schüler lernten beim Jäten Unkraut von Karottengrün zu unterscheiden und wie die einzelnen Gemüsesorten aussehen und schmeck-en. Zudem förderte die Arbeit im Beet auch ihre Sprachfähigkeiten. „Sie haben zum Beispiel gelernt, dass es Karotten ziehen heißt und so ihr Vokabular vergrößert“, freut sich Roth.
Den Saisonschluss feierten die Schüler mit einem großen Kürbisfest in der Aula ihrer Schule, bei dem auf den Tisch kam, was sie zuvor geerntet hatten. Gemeinsam mit ihrem Mitschülern, Lehrern und Eltern ließen sie sich Rote Beete, Kürbis und Karotten in Suppen, Salaten und Puffern schmecken.
Auch im nächsten Jahr sollen wieder Grundschüler aus dem Ohrnsweg bei „Erntezeit“ eigenes Gemüse anbauen. Die Pacht für das Beet will auch dann wieder Matthias Czech, Bürgerschaftsabgeordneter für Süderelbe (SPD), für die Schule übernehmen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.