Den Einsatz der Helfer steuern

Bei Mentor hilft immer ein Betreuer einem Kind beim Lesen. (Foto: Mentor Hamburg)

Verein Mentor ist mit seiner Leseförderung erfolgreich, sucht aber dringend
Ehrenamtliche für Schulen im Bezirk Harburg

Zimmermann/Istel, Hamburg-Süd – Wenn es Probleme mit dem Lesen gibt, kann die schulische Laufbahn ganz schnell ins Stocken kommen. Wer erst einmal ins Hintertreffen geraten ist, hat es schwer, wieder Anschluss zu finden. Der Verein Mentor Hamburg fördert seit zehn Jahren Kinder, die Schwierigkeiten beim Lesen und Verstehen von Texten haben. Und das sehr erfolgreich, wie eine Umfrage unter Hamburger Lehrern ergeben hat. Aber: Für Harburg, Süderelbe und Wilhelmsburg werden dringend Helfer gesucht.

Wie funktioniert das Projekt? Individuell und spielerisch werden die Kinder von ehrenamtliche Lesepaten an den Schulen unterstützt. Wichtig: Ein Lesepate kümmert sich jeweils nur um ein Kind. „Diese 1:1-Betreuung ist unser Erfolgsrezept“, weis Sandra Weis (Mentor - Die Leselernhelfen).

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Schulen? Sandra Weis: „Wenn eine Schule sich bei uns meldet, kommt sie auf unsere Warteliste und wir suchen dann Koordinatoren, also Ansprechpartner für die Lehrer und Vermittler zwischen Verein und Schule.“

Was macht ein Koordinator? Er bringt Mentoren, also die Lesehelfer, und die Kinder zusammen.

Werden auch Lesehelfer gesucht, die vor Ort mit Kindern arbeiten? Ja.

Hilft die Leseförderung?
Ja, das ergab eine Umfrage. Insgesamt wurden 561 Fragebögen von Lehrern ausgefüllt, die lesegeförderte Kinder in der Klasse haben. Somit kamen 90 Prozent aller ausgeteilten Fragebögen zurück. Die meisten Kinder (80 Prozent) entwickeln durch die Förderung eine positive Einstellung zum Lesen. Rund 75 Prozent der Kinder beschäftigen sich seit der Leseförderung sogar freiwillig mit Büchern. 60 Prozent der Kinder nehmen aktiver am Unterricht teil, verbesserten ihre schulischen Leistungen und gewannen an Selbstbewusstsein.

Mentor Hamburg
Tel. 67 04 93 00
(mo-do, 10 bis 12 Uhr).
E-Mail: info@mentor-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.