Das steckt in Neu Wulmstorf

Jelena Dronowa (r.), Katharina Gajewski planen eine Kompetenzbörse für Neu Wulmstorf. (Foto: Marion Göhring)

Online-Börse für Ehrenamtliche und Hilfsangebote geplant

von Marion Göhring, Neu Wulmstorf
Solidarität und Selbsthilfe der Menschen untereinander stärken und damit Neu Wulmstorf noch lebenswerter machen, das ist das Ziel des neuen Projekts „Bunt und zukunftsfähig“. Ins Leben gerufen wurde es von Katharina Gajewski, der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Neu Wulmstorf, und der Projektmanagerin Jelena Dronowa. „Wir möchten bestehende Projekte besser koordinieren, neue anstoßen, weitere Engagierte gewinnen und damit die Potenziale in der Kommune sichtbar machen“, sagt Dronowa.
Ziel sei der Aufbau einer lokalen generationsübergreifenden Börse. Sie soll die Menschen, die Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben oder die eine haushaltsnahe Dienstleistung anbieten möchten, zusammenbringen mit denen, die Hilfe benötigen.
Beim ersten Treffen im Rathaus entstand jetzt der Entwurf für diese lokale Selbsthilfe- und Kompetenzbörse. Langfristig soll eine Datenbank mit allen Angeboten der Gemeinde entstehen und ins Internet gestellt werden. „Das Projekt richtet sich aber auch an Menschen in Neu Wulmstorf, die mit ihrer Zeit etwas Sinnvolles anfangen möchten, aber nicht genau wissen, was sie machen könnten“, sagt Gajewski. Interessierte können noch in diesem Jahr zwei kos-tenlose Fortbildungen besuchen, einen Computerkursus und ein „Sei überrascht, was in dir steckt“–Seminar.
Das nächste Treffen für die Konzeptentwicklung des Projekts findet am Donnerstag, 17. November, um 16 Uhr im Neu Wulmstorfer Ratssaal statt. „Jeder ist eingeladen, seine Wünsche und Ideen einzubringen“, sagt Gajewski. „Egal ob Verein, soziales Projekt oder einfach Neu Wulmstorfer Bürger, der mitgestalten möchte.“
Organisiert wird das Projekt im Rahmen des landesweiten
Aktionsprogramms zum Thema demografischer Wandel. Das Projekt in Neu Wulmstorf wird durch das Land Niedersachsen in Kooperation mit der Vernetzungsstelle Hannover und die Gemeinde Neu Wulmstorf mit voraussichtlich 7.000 Euro pro Jahr gefördert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.