Das Auge des Gestzes wacht

Heute Morgen musste ich nach Neugraben, ich musste, weil ich ein Rezept abholen wollte. das geht leider in diesem Fall nur in Neugraben, Bahnhofstr. genau gesagt.
Von der B 73 abbiegen in die Bahnhofstrasse, noch ist alles in Ordnung.
Daaa, wie aus dem Nichts ein Ordnungshüter, die mit dem Zettelblock in der Hand.
Auch heute Morgen sieht er wieder äußerst wichtig aus unser Zettelverteiler, äääh,
Ordnungsverhüter natürlich, so viel Zeit muss sein. Eigentlich schon sehr beruhigend,
mein Freund der Scheibenwischer rauf und runter Klappfanatiker befindet sich fast einen Kilometer von meinem Parkplatz, den ich gleich einnehmen werde, entfernt.
Mein Parkplatz vor der Post ist frei, zack einparken, raus aus dem Wagen und rüber auf die andere Seite. Hier will ich ein vorbestelltes Rezept abholen. den Parkautomaten für
das Parktickett lass ich links liegen, die 25 Cent kann ich heute Sparen.
An der Tür noch mal umgedreht, was ist das? Ein Uniformierter, genau wie unten an der B 73.
Wie hat er das geschafft?
Ich überlege nicht lange, bevor noch größeres Unheil passiert, zurück zum Parkautomaten,
25 Cent in den Parkautomaten gesteckt, Parkschein entnommen und zurück auf die andere Straßenseite. Da steht er, unser Freund und Zettelverteiler. Er steckt meinem
Vordermann gerade etwas unter dem Scheibenwischer, was das wohl ist?
Nun kommt er zu meinem Wagen und sieht das Parktickett hinter der Windschutzscheibe liegen. Enttäuscht dreht er ab.
Ich kann mir nicht verkneifen Ihm ein fröhliches Moin, Moin zuzurufen. Er antwortet nicht, er ist böse mit mir, so ein Pech aber auch.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.