Brand am Harburger Ring 24

Dichte Rauchwolken quollen aus der Wohnung im Dachgeschoss.

Zwei Löschzüge der Feuerwehr waren im Einsatz – Harburger Ring zwischen Schloßmühlendamm und Finanzamt voll gesperrt

HARBURG. Wenn die Bewohner der Dachgeschosswohnungen am Harburger Ring 24 wieder nach Hause kommen, werden sie eine böse Überraschung erleben: Die Wohnungen sind voller Rauch und Löschwasser, wahrscheinlich unbewohnbar. Das Feuer soll bei Schweißarbeiten auf dem Flachdach über der Ladenpassage ausgebrochen sein. Auch die darunter liegenden Wohnungen in den beiden Stockwerken sowie die Ladengeschäfte wurden von den Löscharbeiten in Mitleidenschaft gezogen. Wann sie wieder öffnen können, ist derzeit noch unklar.
Die herbei gerufene Feuerwehr rückte am heutigen Freitag gegen 15 Uhr mit zwei Löschzügen an, sperrte die Straße zwischen Schloßmühlendamm und dem Finanzamt. Dichte Rauchwolken schlugen unter der Kupferverkleidung der Hausfassade hervor. Der Raum zwischen Hauswand und Verkleidung wirkte wahrscheinlich wie ein Kaminabzug, so dass das Feuer sich schnell nach oben ausbreiten konnte. Feuerwehrmänner bogen die stark verbogenen Kupferplatten zur Seite, um das Feuer zwischen Hauswand und Verkleidung löschen zu können. Immer wieder spritzten die auf dem Flachdach stehenden Männer einen dicken Wasserstrahl mit Hochdruck auf die frei gelegte Hauswand, um das Feuer zu ersticken.
Derweilen löschten fünf Feuerwehrmänner in zwei Leiterkörben das Feuer im Dachgeschoss. Die Rettungsaktion dauerte gut zwei Stunden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.