Bauen wie vor 200 Jahren

Einmal selbst Ziegel herstellen: Der Lehm wird per Hand in Holzformen geschichtet, glatt gestrichen und anschließend im Ofen gebrannt. (Foto: pr)

Freilichtmuseum: Beim Thementag am Freitag, 19. August, dreht sich alles um den Hausbau und das Handwerk

Ehestorf – Kann man mit Lehm bauen? Ja, das geht! Und die Häuser bleiben auch stehen. Die verschiedenen Baumaterialien und Handwerkstechniken lernen Kinder und Erwachsene am Freitag, 19. August, von 9 bis 18 Uhr kennen. Der Thementag im Freilichtmuseum am Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, steht unter dem Motto „…das Häuschen wird bald fertig sein.“
Schnitzen, werken, weben – im Freilichtmuseum am Kiekeberg lebt das alte Handwerk. Bei einem geführten Rundgang zwischen den alten Bauernhäusern erfahren Kinder und Erwachsene, welche Materialien die Menschen früher zum Bauen verwendeten.
Eine Ausstellung in Haus 31 zeigt Werkzeuge und Geräte von früher. Wie fühlt sich Lehm an und wie wird er bearbeitet? In der Ziegelei des Freilichtmuseums entdecken Kinder das vielfältige Baumaterial und formen daraus Ziegel oder Figuren. Junge Handwerker schnitzen Holznägel nach alter Technik oder filzen Untersetzer. Auch Backen ist Handwerk: In der Backstube kneten Nachwuchsbäcker den Teig und
backen Brötchen.
Der Eintritt ins Freilichtmuseum kostet neun Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.