Angst in den Verkaufsräumen der Tankstellen

Die Angst geht seit Monaten um in den Verkaufsräumen der Tankstellen. Mitten im Geschäftsbetrieb überfallen dreiste Räuber die Tankstellen im Raum Hausbruch, Neugraben-Fischbek. Alleine seit Juni 2012 gab es 9 Überfälle auf Tankstellen im Stadtteil.

Gestern um 19:40 Uhr ein erneuter Überfall. Die Hamburger Polizei fahndet nach einem Räuber, der bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Nachbarschaft eines Schnellrestaurants in Neugraben 180 Euro erbeutet hat.

Zur Tatzeit befand sich die 18-jährige Angestellte alleine in der Tankstelle. Der Räuber betrat den Shop der Tankstelle, ging zielstrebig hinter den Tresen und bedrohte die 18-Jährige mit einem Messer. Er forderte sie auf, sich hinzulegen. Nachdem die 18-Jährige dieser Aufforderung nachkam, griff der Mann in die Kasse und entnahm 180 Euro.

Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Eine Sofortfahndung mit sechs Streifenwagen führte nicht zur Festnahme des Mannes, der wie folgt beschrieben werden kann:
- ca. 25-30 Jahre und 185 cm groß
- vermutlich Osteuropäer
- schlanke Statur mit breiten Schultern
- rötliches Haar und 3-Tage-Bart
- rötliches Gesicht
- breite Nase und kleine, helle Augen
- Bekleidung: dunkle Hose und Schuhe, schwarze Winterjacke mit Kapuze und Reißverschluss
- Bewaffnung: Messer

Der Täter war nicht maskiert. Die 18-jährige Angestellte wurde nicht verletzt.
Hinweise zu dem Täter nehmen jede Polizeidienststelle und oder das Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen.

Zunehmend macht sich unter den Kunden, insbesondere der drei betroffenen Tankstellen, die Angst breit. Was ist, wenn man mal mitten im Geschehen steht? Warum ausgerechnet Tankstellen im Visier der Räuber stehen und nicht etwa Supermärkte bleibt ein Rätsel. Der letzte Fall vom gestrigen Tage, wo das benachbarte Schnellrestaurant zur Tatzeit sehr gut besucht war, zeigt wie dreist der Täter vorgegangen war. Auch die Nähe zur Polizeidienststelle bildet keine Hürde. Müssen wir in Zukunft mit der Angst leben?

Trauriger Rekord. Überfälle in den letzten Monaten, alleine im Raum Hausbruch, Neugraben-Fischbek:

07.06.12 in Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße
17.06.12 in Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße
17.07.12 in Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße
01.11.12 in Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße
18.11.12 in Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße
02.01.13 in Hausbruch, Neuwiedenthaler Straße
03.02.13 in Neugraben-Fischbek, Cuxhavener Straße
17.03.13 in Hausbruch, Cuxhavener Straße
24.03.13 in Neugraben-Fischbek, Cuxhavener Straße

Quelle: Forum-Hamburg.com
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.